Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Quellen | Bibelwissenschaft | Systematische Theologie | Religionswissenschaft | Praxis

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Die Leidensgeschichte Jesu

Übersicht

Email:

I. Bibelkundliches

II. Historisches

A. Die Evangelien als einzige Quellen

B. Außerbiblische Informationen

C Kritische Würdigung der Evangeliendarstellung

Passion Einleitung

Der Prozess Jesu

Jesus stirbt

Anhänge

Der Lieblingsjünger

Doketismus in den Evangelien?

Jesus vor dem Hohen Rat

Das leere Grab

 

I. Bibelkundliches

   1. Die Leidensgeschichte Jesu ist uns in allen vier Evangelien überliefert.

      a) Evangelienharmonie

      b) Synopse

   2. Zu den einzelnen Evangelien:

      a) Die altkirchlicher Tradition behauptet folgendes:

         i. Matthäus

         ii. Markus

         iii. Lukas

         iv. Johannes

      b) Heutige Meinung

         i. Übersicht über die moderne Quellentheorie:

         ii. Markus und die Synoptiker

         iii. Matthäus

         iv. Lukas

         v. Das Johannesevangelium

   3. Synoptischer Abriss der Leidensgeschichte

II. Historisches

A. Die Evangelien als einzige Quellen

   1. Außerchristliches

      a) Römische Zeugnisse

      b) Das jüdische Jesusbild

   2. Was bedeutet das spärliche Zeugnis?

      a) Das "Testamentum Flavianum"

         i. Die gefälschte Stelle lautet in der geläufigen Fassung I:

         ii. Eine objektivere Darstellung steht in der arabischen Übersetzung:

      b) Die Schriftsteller konnten nicht viel von Jesus wissen

         i. Josephus

         ii. Rabbinen

         iii. Römische Historiker

   3. Die Evangelien sind also die einzigen Quellen

      a) Die Absicht der Evangelien

      b) Wir wissen auch nicht mehr und nichts besser.

      c) Vier verschiedene Darstellungen

   4. Die apokryphen Evangelien

B. Außerbiblische Informationen

   1. Jüdisches

      a) Zum Leben Jesu

      b) Zum Prozess Jesu

         i. Jüdische Strafen

         ii. Die jüdische Prozessordnung sieht vor:

         iii. Der Fall Jesus, Sohn des Ananus

         iv. "Wir dürfen niemand töten."

      c) Wein mit Myrrhe

      d) Das Zerreißen des Tempelvorhangs

      e Die Beisetzung von Gekreuzigten

   2 Griechisches

   3. Das Todespassah

      a) Der Passahtermin

      b) Termin des Todespassah

         i. Johannes hatte bessere Informationen als Markus

         ii. Pharisäischer und Sadduzäischer Kalender

         iii. Qumran

C Kritische Würdigung der Evangeliendarstellung

Passion Einleitung

   1. Jesus soll getötet werden

   2. Die Salbung in Bethanien

   3. Verabredung des Verrates

   4. Vorbereitung des Passahmahls

   5. Das Abendmahl

      a) Jesus kündigt den Verrat des Judas an.

      b) Das Abendmahl

      c) Abschiedsworte beim Abendmahl

      6. Jesus auf dem Weg nach Gethsemane

      7. Ankündigung der Verleugnung

Der Prozess Jesu

   8. Jesus in Gethsemane

   9. Die Gefangennahme Jesu

   10. Jesus vor dem Hohen Rat

   11. Jesus wird von Petrus verleugnet

   12. Jesus vor Pilatus

      a) Jesus wird dem Pilatus überliefert

      b) Der Tod des Judas

      c) Jesus wird vor Pilatus angeklagt

      d) Jesus vor Herodes

      e) Pilatus lässt Barabbas frei und verurteilt Jesus.

   13. Die Verspottung Jesu durch die römischen Soldaten

Jesus stirbt

   14. Jesus wird zur Kreuzigung abgeführt

   15. Jesus wird gekreuzigt und stirbt

      a) Die Kreuzigung Jesu

      b) Der Gekreuzigte wird verspottet

      c) Jesus stirbt

      d) Ereignisse nach dem Tod Jesu

      e) Die Schächer werden erschlagen

      f) Die Frauen unterm Kreuz

   16. Die Grablegung Jesu

Anhänge

Der Lieblingsjünger

   1. Befund

      a) der Jünger, den Jesus liebte, der andere Jünger

      b) ein ungenannter andere Jünger

   2. Beziehung zu Petrus

   3. Wer war diese geheimnisvolle Gestalt?

      a) Der vierte Evangelist?

      b) Der Evangelist weiß nicht von Johannes

   4. Alternativen

      a) Der Evangelist war Johannes Markus

      b) Der Lieblingsjünger war das bessere Ich des Petrus

      c) Das wahre Ich des Petrus bleibt

   d) Das 4. Evangelium ist im Geist des Petrus geschrieben

Doketismus in den Evangelien?

1. Das letzte Wort Jesu am Kreuz

2. Die Grabgeschichte

3. Die Grabgeschichte von Johannes

a) Magdalena erkennt Jesus nicht

b) Die Grabtücher

4. Leibhaftige Auferstehung gegen Doketismus

Jesus vor dem Hohen Rat

1. Messias // Judenkönig

2. Verspottung durch den Rat // durch die Soldaten

      a) Purpurmantel und Dornenkrone

      b) Gottesknecht angespuckt und geohrfeigt

      c) Ratsverspottung < Soldatenverspottung

      d) unabhängige Überlieferung?

   3. Jesus // Stephanus

      a) Auch gegen Stephanus treten falsche Zeugen auf

      b) Stephanus hat angeblich Lästerworte geredet

      c) Stephanus verteidigt sich

      d) "Ich sehe den Menschensohn"

      e) Stephanus wird nicht regulär verurteilt, sondern eher gelyncht

      f) Jesus und Stephanus beten für die Verfolger

   Welche Geschichte hat welche beeinflusst?

   4. Zusammenfassung

Das leere Grab

   1. Wie alt ist die Geschichte?

      a) Paulus weiß nichts davon

      b) Die Grabtücher

   2. Woher wissen wir vom leeren Grab?

      a) Ursprünglich kein Interesse an einem Grabkult

      b) Das Grab war für die Passionsgeschichte wichtig.

      c) Hat Magdalena auch die Geschichte vom leeren Grab aufgebracht?

   3. Zusammenfassung

   

 

 

Buchempfehlung:

Heinrich Tischner
Glauben, ohne den Verstand zu verlieren:

Jesus: Glaubwürdiges über Leben, Sühnetod, Auferstehung und Heilsbedeutung  des Gottessohns

Weißensee Verlag Berlin, 14,80 €
ISBN 3-8998-031-X

 

nach oben

Übersicht

 

Etymologie: Passion

 

Datum: 1989 / 2015

Aktuell: 26.03.2016