Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Sprachen

mittelhochdeutsch

Email:

 

 

Mittelhochdeutsch

Wochentage

 

A A B C D E G H I J K L    M-Z

B A B C D E G H I J K L    M-Z

  • babes 'Papst

  • bach 'Bach'

  • bache 'Speckseite'

  • backe 'Wange, Kiefer'

  • baffen 'schelten, zanken, bellen'

  • bæjen 'erwärmen'

  • balde Adv. 'mutig, kühn, dreist; schnell, sogleich'

  • balm(e) 'Palmbaum, Salweide, Palmzweig'

  • balt Adj. 'kühn, mutig, schnell'

  • ban(e) 'freier, zum Gehen und Fahren geeigneter Raum, Weg, Turnierplatz'

  • banen '(einen Weg) freimachen'

  • bank 'Sitzbank'

  • bannen 'unter Strafandrohung gebieten / verbieten; in den Bann tun'

  • bar 'Balken, Schranke, eingehegtes Land'

  • barbier 'Bartscherer'

  • barchent 'Barchent'

  • barkan 'Barchent'

  • barragān 'Barchent'

  • barre 'Balken, Riegel'

  • barn 'Kind'

  • barte 'Beil, Streitaxt'

  • base 'Tante'

  • bastart, basthart 'nicht eheliches Kind; Imitat, Mischling'

  • bazze 'Gewinn, Nutzen'

  • bazzen 'besser werden, nützen'

  • bech 'Pech; Höllenstrafe'

  • begern 'begehren'

  • begrif 'Umfang, Bezirk; Umfang und Inhalt einer Vorstellung, Begriff'

  • begrīfen 'befassen, betasten; zusammenfassen, in Worte fassen; umfassen, umschließen; eidlich versprechen; erreichen, erfassen, ergreifen; verstehen, sich befassen mit'

  • behuof 'Geschäft, Gewerbe, Zweck, Absicht, Vorteil, Bedarf'

  • behūren 'kaufen mieten, erwerben'

  • bekant 'bekannt'

  • bekantnisse 'Erkennung, Kenntnis, Erkenntnis, Forschung; Geständnis; Beurkundung'

  • bekentnisse 'Erkennung, Kenntnis, Erkenntnis, Forschung; Geständnis; Beurkundung'

  • bekennen 'kennen, erkennen, bekannt machen, zu erkennen geben; schwören', refl. 'Bescheid wissen, zur Erkenntnis kommen'

  • bekēren hinwenden zu, umwenden, verwandeln; entschädigen; zum rechten Glauben bringen; abwenden, anwenden, verwenden; sich umwenden / verwandeln / hinwenden, (Wagen) wenden; genesen'

  • bekomen 'kommen zu; wachsen; sich zutragen; zu sich kommen; begegnen; zukommen, zuteil werden; einholen'

  • benedīen 'segnen'

  • ber 'Bär'

  • ber 'Beere'

  • berc 'Bodenerhebung'

  • berhtac, berhttac 'Epiphanias'

  • berihten 'richtig machen, ordnen, einrichten, bilden, bestellen, schlichten, belehren, ausrüsten mit, bezahlen, bringen zu, ausrichten, verleumden, versöhnen', reflexiv 'sich in die gehörige Lage bringen, sich ausrüsten mit, sich vertragen, friedlich vergleichen, sich abwenden von'

  • berkorn 'Weinbeere'

  • bermeise 'Vogelmutter'

  • bern 'schlagen, klopfen, kneten'

  • bescheiden 'scheiden, trennen, entscheiden, schlichten, einrichten, bestimmen, an seinen Platz stellen, anweisen, zuweisen, berichten, benachrichtigen'; PPP 'bestimmt, festgesetzt, unmissverständlich, den Umständen entsprechend handelnd, klug, genügsam'

  • bescheit 'Bestimmung, Verabredung, Bedingungen, Mitteilung'

  • bestie 'Ungeheuer'

  • beswiften 'stillen, beruhigen'

    bewegen VSt. refl. 'sich seitwärts bewegen, abwenden: sich entschlagen, meiden, verzichten; sich auf Geratewohl wozu entschließen'; Vsw 'jemand geneigt machen / erbittern; refl. sich auf den Weg machen.

  • bezel 'Kopftuch'

  • (Präposition)

  • bi- (Vorsilbe)

  • bibenelle 'eine Pflanze'

  • biberbelle 'eine Pflanze'

  • bicken 'stechen, mit einem spitzen Werkzeug hauen'

  • bīe 'Biene'

  • bilgerīm, -īn 'Pilger, Kreuzfahrer; Wanderfalke'

  • billich 'gemäß, geziemend'

  • bilwiz 'Kobold'

  • billunc 'Schläger: Neider, Neid'

  • bin 'Biene'

  • bine 'Biene'

  • bir(e) 'Birne'

  • birne 'Birne'

  • biuchen 'in Lauge kochen'

  • blæjen 'blöken'

  • blanden 'trüben, mischen, anstiften'

  • blenden 'blind machen, verblenden, verdunkeln'

  • blēren, blerren 'blöken schreien'

  • blī 'Blei'

  • bliuc 'schüchtern'

  • blœde 'zerbrechlich, gebrechlich, schwach, zaghaft'

  • blōz 'nackt, unbekleidet, unbewaffnet, unvermischt, nichts als, frei von'

  • blūc 'schüchtern

  • blüejen 'blühen'

  • blüete 'Blüte'

  • blunder 'Hausgerät, Kleider, Bettzeug'

  • blundern 'ausrauben'

  • blunt 'blond'

  • boc 'Bock'

  • boln 1 | 2 drehen'

  • bor m. 'Empore', f. 'oberer Raum'

  • bōr 'Trotz'

  • borkirche 'Empore'

  • borc 'entliehens Gut, Bürgschaft'

  • borge 'Aufschub einer Handlung, die man nicht gleich ausführt'

  • borgen 'acht haben auf, Nachsicht haben mit, schonen, jem. die Zahlung erlassen, leihweise geben / nehmen, schuldig bleiben, ermangeln, bürgen'

  • borst 'Borste'

  • bosch(e) 'Gestrüpp, Unterholz, der oberirdische Teil eines Krautes, belaubte Zweige'

  • bœse 'böse, schlecht, gering, wertlos, schlimm, übel, gemein'

  • bouc 'Ring' (als Fessel und Schmuck)

  • böugen 'krümmen, (Metall) biegsam machen'

  • boum 'Baum'

  • boumkanne 'hölzerne Kanne'

  • bōze 'Flachsbündel, Knirps'

  • bōzen 'schlagen, klopfen'

  • bræchen, brēchen 'prägen'

  • bracke 'Jagdhund, Schoßhund'

  • brādem 'Dunst'

  • brāmstrunc 'Brombeerstrunk'

  • brantschatzen 'mit Raub und Brand drohen und Geld fordern'

  • brāt, bræte 'Fleisch'

  • brēchen 'prägen'

  • brehen 'aufleuchten, glänzen, funkeln, schallen'

  • bremse 'Kandare'

  • brīe 'Brei'

  • briuwen 'brauen'

  • brüejen 'brühen, sengen, brennen'

  • brüel 'sumpfige Wiese'

  • brüeten 'brüten'

  • brügel 'Knüppel'

  • brunne 'Quelle, Quellwasser; Urin'

  • bruoch 'Sumpfland'

  • bruoch 'Hose'

  • bruot 'Brut'

  • bruoder 'Bruder'

  • brūt 'Braut'

  • briutegome 'Bräutigam'

  • 'bestelltes Feld und sein Ertrag, Wohnung, Bau, Errichtung eines Hauses'

  • būbe 'Knabe, Diener, Trossknecht; zuchtloser Mensch, Spieler'

  • būche 'Lauge'

  • buckel f. 'Schildbuckel, Buckelschild'

  • būen 'wohnen, Landwirtschaft treiben'

  • būfe 'Knabe, Diener, Trossknecht; zuchtloser Mensch, Spieler'

  • buff 'Geräusch des Aufschlagens, Pasch: zwei gleiche Zahlen beim Würfelspiel'

  • buggel 'ein Körperteil von Kitz oder Lamm'

  • bühse 'Dose, Kästchen'

  • buobe 'Knabe, Diener, Trossknecht; zuchtloser Mensch, Spieler'

  • buoc 'Hüfte, Achsel'

  • buoze 'Besserung, Heilmittel, Vergütung, Strafe'

  • būre 'Nachbar, Dorfbewohner'

  • burc 'Festung, Stadt'

  • bürge 'Gewährsmann'

  • burne 'Quelle, Quellwasser'

  • burse 'Geldbeutel, Wohnheim'

  • burst 'Borste'

  • bürste *Borsten* > 'Bürste'

  • būs 'schwellende Fülle'

  • busch 'Gestrüpp, Unterholz, der oberirdische Teil eines Krautes, belaubte Zweige'

  • būsche 'Knüppel'

    pusche 'Gestrüpp, Unterholz, der oberirdische Teil eines Krautes, belaubte Zweige'

  • butze 'etwas Grauenerregendes'

  • būwære 'einer, der erbaut oder anbaut'

  • būz 'Schlag, Schmiss, Stoß'

  • būzen 'dick sein, vorstehen'

C > K, Z

 

D A B C D E G H I J K L    M-Z

  • datel 'Dattel'

  • dechan(t) 'kirchlicher Würdenträger (Dom-, Kollegiatstift, Kloster, Landdekanat); Gerichtsbote; Fakultätsvorsteher'

  • dechen 'kirchlicher Würdenträger (Dom-, Kollegiatstift, Kloster, Landdekanat); Gerichtsbote; Fakultätsvorsteher'

  • degen 'Junge, Krieger, Held'

  • dehse 'Kunkel'

  • dehsen 'Flachs schwingen

  • dēmüete 'Demut, Herablassung, Milde, Bescheidenheit'

  • denen 'dehnen, ziehen, spannen, foltern'

  • dicke 'dicht hintereinander, oft'

  • diemüete, diemuot 'Demut, Herablassung, Milde, Bescheidenheit'

  • dīen 'saugen'

  • dienære 'Diener'

  • dienen 'aufwarten, eine Pflicht tun, eine Abgabe leisten, erwerben'

  • dierne 'Magd, Dienerin, Mädchen'

  • diet 'Volk'

  • dinc 'Sache, Rechtshandlung, Vertrag, Gericht'

  • dingen 'Gericht halten, vor Gericht reden, verhandeln, prozessieren, verhandeln, Vertrag / Vergleich / Frieden schließen, vor Gericht laden, appellieren, gerichtlich festsetzen, in Dienst nehmen, kaufen, verkaufen, brandschatzen, versprechen'

  • dividieren 'Zahlen teilen'

  • dinster 'dunkel'

  • dobbel 'zweifach'

  • doln 'dulden, ertragen, geschehen lassen ,

  • dōn 'Melodie, Lied, Stimme, Laut, Sprache, Krach, Art und Weise'

  • donerstrāle 'Blitz'

  • dorpære 'ungebildeter, nichtadliger Dorfbewohner'

  • dörpel, dörper 'ungebildeter, nichtadliger Dorfbewohner'

  • dosen 'tosen'

  • doum 'womit man zustopft: Zapfen, Pfropf'

  • dræhsel 'Drechsler'

  • dræhseln 'drechseln'

  • dræjen 'sich um die eigene Achse bewegen; drechseln'

  • drehsel 'Drechsler'

  • drehseln 'drechseln'

  • droschel 'Drossel'

  • drozze 'Schlund, Kehle'

  • drucken, -ü- 'drücken, drängen, bedrängen, pressen, Text vervielfältigen'

  • druo 'Frucht'

  • du (Pers.-Pron. 2. Sg.)

  • dubbel 'zweifach'

  • dult 'Kirchenfest, Jahrmarkt, dort gekauftes Stück'

  • durchgriezen 'in kleine Teile zerreiben'

  • dūren 'aushalten, standhalten'

  • durmel 'Gleichgewichtsstörungen'

  • dürsch 'Riese'

  • dwas 'Tor, Bösewicht'

  • dwerch 'auf die Seite gerichtet, verkehrt, schräg, quer'

E A B C D E G H I J K L    M-Z

> V

 

G A B C D E G H I J K L    M-Z

  • gaffen 'den Mund aufsperren, mit offenem Mund zuschauen'

  • galm 'Ton, Klang, Echo, Schall'

  • ganz 'heil, gesund, vollständig, unverletzt'

  • ganze, ganzer 'Gänserich'

  • garte 'Garten'

  • gate 'Partner, Ehepartner'

  • gazze 'Straße, Dorf'

  • gaukeln 'Kunststücke vorführen'

  • geben 'darreichen'

  • gebiete 'Befehl, Territorium, Gerichtsbarkeit, Botmäßigkeit'

  • gebůre 'Mitbürger, Nachbar, Landwirt, unzivilisierter Dörfler'

  • gec, gecke 'Narr'

  • gedingen 'fest und sicher glauben, hoffen'

  • gegate 'Partner, Ehepartner'

  • gegende 'Landschaft'  

  • gegent 'Landschaft'  

  • gegenōt 'Landschaft'

  • gehirne 'Gehirn'

  • geifer 'ausfließender Speichel'

  • geisel 'Peitsche'

  • geiz 'Ziege'

  • geizel 'Zicklein'

  • geleis 'oft benutzter Weg'

  • gelenke 'Taille, Falte eines Kleides, Verbeugung'

  • gelīch 'gleich, gradlinig, eben, ebenmäßig, zum Ausgleich bereit, ähnlich; gesamt'

  • geloben 'loben, preisen, versprechen, verloben'

  • gelücke 'Glück'

  • gemeit 'lebensfroh, freudig, froh, vergnügt ; keck, wacker, tüchtig; dessen man sich freut, lieblich, schön, stattlich, allgem.; lieb, angenehm'

  • gemeze 'Gämse'

  • gemüese 'zu Brei zerkochte Speise, Zubehör dazu'

  • gēr 'Stoß und Wurfspieß mit breitem Eisen'

  • gerade, gerat 'paarweise gruppiert, sodass nichts übrig bleibt; abwechselnd redend, gleich, gleichmäßig'

  • gerade, gerat 'schnell bei der Hand, rasch, gewandt, tüchtig'

  • geren 'begehren, verlangen' 

  • gern 'begehren, verlangen' 

  • gerste 'Gerste'

  • gerüchte 'Rufen, Gerücht, Nachrede'

  • geruochen 'seinen Sinn auf etw. richten, Rücksicht nehmen auf, genehmigen, belieben, gewähren; tr. wünschen, belieben, begehren; refl. sich herablassen'

  • gerüste 'Vorrichtung, Zurüstung; Aufbau, Gebäude; Maschine, Werkzeug; Gestell; Ausrüstung, Geräte, Waffen; Kleidung, Schmuck'

  • geschehen 'zu etwas kommen, zuteilwerden, widerfahren, geschehen

  • geschicke 'Begebenheit; Ordnung, Anordnung; letztwillige Verfügung, Vermächtnis, Stiftung; Gestalt, Bildung, Benehmen'

  • geschīde 'gescheit, schlau'

  • geschiht(e) 'Begebenheit, Ereignis, Umstände, Zufall; Eigenschaft, Art, Weise; Reihe'

  • geslehte 'Eingeweide von Schlachttieren'

  • gespanst 'Lockung, Verlockung, Trug; teuflisches Trugbild

  • gespenst 'Lockung, Verlockung, Trug; teuflisches Trugbild'

  • gespüc *scheußliches Erlebnis, vor dem man ausspeit* 

  • gespunst 'das Spinnen'

  • gest 'Schaum, Hefe'

  • gestat 'Ufer, Küste'

  • gestriuze 'Buschwerk, Gesträuch'

  • gestriuze 'Kampf, Handgemenge'

  • gestüeme 'sanft, still, ruhig'

  • getregede 'was man trägt: Kleidung, Gepäck, Last; was der Erdboden trägt: Blumen, Gras, Halmfrucht; Ertrag: Lebensmittel, Nahrung, Besitz'

  • getreide 'was man trägt: Kleidung, Gepäck, Last; was der Erdboden trägt: Blumen, Gras, Halmfrucht; Ertrag: Lebensmittel, Nahrung, Besitz'

  • getriuwe 'zuverlässig, wohlmeinend'

  • getwās 'Gespenst'

  • gewande 'Landesgrenze, Teil einer Gemarkung'

  • geweide 'Gedärme'

  • gewīc 'Geweih'

  • gewihte 'Gewicht'

  • gewin 'Gewinn, Erwerb, Vorteil  Nutzen'

  • gewizzene 'Wissen, Kenntnis, Kunde; Mitwissenschaft; Verständigkeit, Erkenntnis dessen was sich schickt; inneres Bewusstsein, Gewissen; '

  • gewizzenheit 'Wissen, Kunde, Verständigkeit, inneres Bewusstsein, Gewissen'

  • geziuc 'Stoff; Gerätschaft, Ausrüstung, Waffen, Bewaffnete; Hoden; Beweis, Zeugnis; Zeuge'

  • geziuge 'Gerät, Ausrüstung, Bewaffnete'

  • gezouwe 'Gerät'

  • gezzen 'erlangen'

  • gie'Tor, Narr'

  • giege 'Betörter, Narr'

  • giegel 'Narr, Betörter'

  • giht 'Zuckungen, Krämpfe, Podagra, Chiragra,

  • giht 'Gang, Reise'

  • giht 'Bekenntnis'

  • gīsel 'Leibbürge, Kriegsgefangener'

  • glanz 'spiegelnd, leuchtend (Farbe), majestätisch'

  • glanz 'Schimmer, Pracht, falscher Schein'

  • glenzen 'leuchten, leuchtend machen'

  • glēt 'Hütte, Vorratskammer, Keller'

  • glīch 'gleich, gradlinig, eben, ebenmäßig, zum Ausgleich bereit, ähnlich; gesamt'

  • glichesnære 'Heuchler'

  • glichsenere 'Heuchler'

  • glihsner 'Heuchler'

  • glinzen 'glänzen'

  • gorre 'schlechtes Pferd'

  • got 'Gott'

  • gote 'Patin'

  • göte 'Pate'

  • gotes vorhte 'Gottesfurcht'

  • gotlōs 'fern von Gott'

  • götze 'Heiligenbild'

  • göu, gou 'Land (:: Stadt, Gebirge); Bezirk'

  • gouch 'Kuckuck, Bastard, Narr'

  • gougel, goukel 'närrisches Wesen, Possen, Zauberei, Zaubervorführung, trügerisches Blendwerk'

  • gougelære, goukelære 'Zauberer, Taschenspieler'

  • gougeln, goukeln 'Kunststücke vorführen'

  • gougern 'umherschweifen'

  • gran 'Haarspitze, Haar, Barthaar, Schamhaar; Granne, Gräte'

  • grānāt 'Granatapfel; ein Edelstein'

  • grānātapfel 'Granatapfel'

  • grane 'Haarspitze, Haar, Barthaar, Schamhaar; Granne, Gräte'

  • grāt 'Fischgräte, Granne, Bergspitze, Berggrat'

  • graz 'Nadelholzsprossen'

  • grellen 'zornig schreien'

  • grendel 'Türriegel'

  • griez 'Sandkorn, Sand, grob gemahlenes Getreide, Blasenstein, Ufer, Sandbank, Sandplatz'

  • grīf(e) 'Greif'

  • grille 'Grille'

  • grillen 'zornig schreien'

  • grīnen 'die Zähne zeigen: lachen, knurren, winseln, weinen'

  • grindel 'Türriegel'

  • grinnen 'knirschen, grunzen, keifen'

  • grīs 'grau, ergraut, alt',

  • grope, groppe 'eiserner Kochtopf'

  • grōz 'groß, dick, bedeutsam, auffallend, stark, viel'

  • grōzmuoter 'Großmutter'

  • grōzvater 'Großvater'

  • grüene 'grün'

  • grüllen 'höhnen, spotten'

  • grummen 'murren'

  • grunzen 'dumpfe Laute von sich geben' (Schwein)

  • gruose 'junger Pflanzentrieb, Pflanzensaft'

  • grūz 'Sandkorn'

  • guguc 'Kuckuck'  

  • gucgouch 'Kuckuck'

  • gutzgouch 'Kuckuck'

  • gücken, gucken 'neugierig schauen'

  • gūl 'Ungeheuer, Eber'

  • guldīn 'Gulden'

  • günseln 'winseln'

  • gunst 'Gunst, Gewogenheit, Wohlwollen, Verleihung, Einwilligung, Erlaubnis'

  • guot 'tüchtig, brav, gut, gut instand, vornehm; passend, tauglich, brauchbar'

  • gūpe 'Dackgaupe'

  • gupfe 'Kopfbedeckung unter dem Helm; Gipfel'

  • gurre 'schlechtes Pferd'

H A B C D E G H I J K L    M-Z

  • habech 'Habicht

  • habene 'Schiffslände'

  • haber(e) 'Hafer'

  • hac 'Dorngesträuch, Gebüsch, Einfriedung (zum Schutz eines Ortes), umfriedeter Ort, umfriedeter Wald, Park'

  • hagen 'Dornbusch, Dorn, Einfriedung, Verhau, eingefriedeter Ort'

  • hain 'Dornbusch, Dorn, Einfriedung, Verhau, eingefriedeter Ort'

  • hal 'Ton'

  • halbe 'Seite, Richtung'

  • hæle 'glatt'

  • halp 'halb'

  • halt 'wahrscheinlicher, freilich, nämlich, leider'

  • deste halter 'desto wahrscheinlicher'

  • han(e) 'Hahn, Zapfventil'

  • hantīren 'Kaufhandel treiben; verrichten, tun, handeln'

  • hap 'Meer'

  • hagen 'Hecke, mit Dornhecken eingefriedetes Grundstück'

  • handel Handlung, Handlungsweise; Vorgang, Begebenheit, gerichtliche Verhandlung, Streitsache; Ware, Kaufmannsgeschäft'

  • handeler 'wer handelt, tut, verhandelt, Unterhändler'

  • handeln 'betasten, berühren; bearbeiten, vollbringen, tun, verrichten, betreiben; behandeln, traktieren, bewirten; refl. sich verhalten, benehmen'

  • hant 'Hand'
  • hap 'Meer'

  • hard 'Ödland'

  • hart 'fest, grob, rau, festhaltend, ausdauernd, hartnäckig, fest zusammenhaltend, gedrängt, dicht, drückend, anstrengend, schwer, schmerzlich'

  • hatel 'Ziege'

  • haz 'Hass, feindselige Gesinnung'

  • hāz 'Rock, Kleid, Kleidung'

  • hæz(e) 'Rock, Kleid, Kleidung'

  • hazzen 'hassen, ungern sehen'

  • hechel 'Hechel'

  • hecke 'Hecke; Einzäunung des Wildes'

  • hecse 'Hexe'

  • hege 'Hecke; Einzäunung des Wildes'

  • hegen 'umzäunen, Gericht halten, pflegen, bewahren, aufbewahren; sich versammeln'

  • hegecisse 'Hexe'

  • hegge 'Hecke; Einzäunung des Wildes'

  • heilant 'Christus, Erlöser'

  • heilent 'Christus, Erlöser'

  • heime 'Hausgrille'

  • heimelīch 'einheimisch (:: Gast), vertraut, zahm (:: wild); fremden Augen entzogen, verborgen, geheim'

  • heimelīcheit 'Annehmlichkeit, Freude, Vertraulichkeit, Verlobung, Vermählung, eheliche Beiwohnung, Geheimnis, Menstruation, geheimer Ort, Frauengemach, Abort'

  • heimelmūs 'Hausgrille'

  • heimisch 'einheimisch :: fremd, zahm :: wild'

  • heimsen 'heimbringen, an sich nehmen'

  • heiter 'wolkenlos, heiter'

  • heizen 'befehlen, nennen, genannt werden'

  • hel 'schwach, matt'

  • hel 'laut, licht'

  • helbeling '1/2 Pfennig'

  • helfant 'Elefant'

  • helfenbein 'Elfenbein'

  • helfte 'Hälfte'

  • helkappe 'Tarnkappe'

  • helle 'Hölle'

  • hellegen 'ermüden, quälen, plagen'

  • hellen 'tönen'

  • hemmel 'Himmel'

  • herbest 'Ernte, Weinlese; Herbst'

  • hērro 'Herr' (auch von Gott, Christus)

  • hesse 'Hexe'

  • hessen 'mit Hetzhunden treiben'

  • hetzen 'jagen, antreiben'

  • himel 'Himmel'

  • hirne 'Gehirn' 

  • hirnschedel 'Hirnschale'

  • hirz 'Hisch'

  • hirzgewīc, -gewī 'Hirschgeweih'

  • hiūlen 'heulen, schreien'

  • hiuzen 'gegen jemand ein Geschrei erheben'

  • hōch(ge)zīt 'Fest', auch 'Vermählungsfeier'

  • hoffen 'erwarten'

  • hopfe 'Hopfen'

  • horde 'Flechtwerk, Umgebung, Bezirk

  • horn 'Waffe des Wiederkäuers'

  • horniz 'Hornisse'

  • hornuz 'Hornisse'

  • hort 'Schatz, Fülle, Menge'

  • hostie 'Abendmahlsbrot'

  • hovereite 'Hofraum in einem landwirtschaftlichen Gebäudekomplex'

  • hūlen 'heulen, schreien'

  • hund / hunde / hunne 'Schultheiß'

  • hundert 'Zahlwort 100'

  • hunt 'Zentgericht'

  • huot 'Kopfbedeckung'

  • hūren sich ducken'

  • hurren 'sich schnell bewegen'

  • hurten, hurtiren 'im Galopp mit der Lanze zustoßen'

  • hütte 'Zelt, Schutzdach, Verkaufsstand, Schuppen zum Erzschmelzen'

  • hutzel, hützel 'getrocknete Birne'

I A B C D E G H I J K L    M-Z

J A B C D E G H I J K L    M-Z

  • jān 'Reihe'

  • jest 'Schaum, Hefe'

  • jōlen 'vor Freude laut schreien, wild lärmend singen'

  • jœlich 'laut schreiend, singend, jubelnd'

  • jūbilieren 'jubeln'

  • jūbilus 'Jubel'

  • jūch Freudenschrei

  • jūchezen 'schreien, jauchzen'

  • juncvrouwe 'junge Herrin, Edelfräulein; unverheiratete Frau; unberührte weibliche Person (auch vom Mann)'

  • juncherre 'junger Herr, Edelknabe, junger Adliger vor dem Ritterschlag; Novize'

  • jungelic 'Knabe'; Pl. 'Kinder, Braut und Bräutigam'

  • junger 'Schüler, Lehrling, Novize'

K A B C D E G H I J K L    M-Z

  • kabütze 'Kapuze'

  • kaffer 'Kampfer'

  • kalendenære 'Kalender'

  • kalender 'Kalender'

  • kalt 'kalt'

  • kām 'Schimmel augegorener Flüssigkeit'

  • kamb(e) 'Kamm'

  • kamer(e) 'Schlafzimmer, Vorratsraum, Schatzkammer, öffentliche Kasse (Fiskus), dem Fiskus gehöriges Gut, fürstliche Wohnung, Gerichtsstube, Hohlraum im Herzen, Pulverkammer im Geschütz'

  • kạmīn 'Schornstein, Feuerstätte, Herd'

  • campfer 'Kampfer'

  • kan 'kleines Boot'

  • kān 'Schimmel augegorener Flüssigkeit'

  • kanāl 'Wasserrinne, Gosse, Dachtraufe'

  • kanel 'Wasserrinne, Gosse, Dachtraufe'

  • kandel 'Kännchen'

  • kanne 'Art Krug'

  • kannel 'Kännchen'

  • kante 'Kanne'

  • kantel 'Kännchen'

  • kanzelære, kanzeler 'Kanzler'

  • kanzelīe 'Verwaltungsbehörde, Schreibstube'

  • kanzellerīe 'Verwaltungsbehörde, Schreibstube'

  • kapfen 'den Mund aufsperren, mit offenem Mund zuschauen'

  • kappe 'Kapuzenmantel, Kittel, Kapuze, Mütze'

    kạppel(e) 'kleine Kirche'

  • kar 'Gefäß, Schüssel, Wanne, Trog'

  • kar 'Trauer, Wehklage'

  • karkære 'Gefängnis'

  • karl 'Mann, Ehemann'

  • karmen 'trauern, klagen'

  • karmīne 'Klage, Weheruf'

  • kartac 'Karfreitag'

  • karvane 'Heeresgepäck; Haus, wo es aufbewahrt wird'

  • karvrītac 'Karfreitag'

  • karwoche 'Karwoche'

  • kaste 'Kasten, Kornspeicher, Nebengebäude'

  • cavalier 'Ritter'

  • kein 'nicht ein'

  • keller 'Vorratslager'

  • kemenāte 'heizbarer Raum: Damensalon, Wohnzimmer; Kleider-, Waffenkammer; Gerichtsstube; Wohnhaus'

  • kẹmīn 'Schornstein, Feuerstätte, Herd'

  • kenel 'Wasserrinne, Gosse, Dachtraufe'

  • kerker 'Gefängnis'

  • kerl 'Mann, Ehemann, Geliebter'

  • kibelen 'schelten, zanken'

  • kīben 'schelten, zanken'

  • kiesen 'wählen'

  • kifer 'Kiefer'

  • kitze 'Junges der Ziege u. ä. Tiere'

  • kiuchel 'Küken'

  • kuchelīn 'Küken'

  • kiuten 'schwatzen'

  • kiuten 'tauschen, kaufen, verkaufen'

  • kivel 'Kiefer'

  • kiz 'Junges der Ziege u. ä. Tiere'

  • klac 'Bersten Brechen, Gekrach; Riss, Spalt, Knall, Krach'

  • klank 'Schlinge'

  • kleit 'Kleid, Kleidungsstück, Kleidung'

  • klecken 'brechen, reißen, platzen; schlagen, treffen'

  • klecken 'aufhäufen; klecksen; erwecken, aufrichten; ausreichen, genügen, wirksam sein, helfen'
  • klengen 'tönen lassen (Musik, Glocken)'

  • klenken 'tönen lassen (Musik, Glocken)'

  • klenken 'schlingen, verflechten'

  • klinge 'Bach, Schlucht'

  • klingen 'tönen (Musik, Sprache, Metall, Wasser, Wein)'

  • kluc 'Bissen'

  • kneht 'Junge, Junggeselle, junger Untergebener, Knappe, Krieger, Held, Fußsoldat, Lohnabhängiger, wer sich für etwas engagiert, Handwerksgeselle'

  • knode, -t- 'Verdickung: am Körper; an Pflanzenstängeln, Leinbolle, Holzbirne;  Knöchel; Fadenverbindung; Rätsel, Problem'

  • knödel n. 'Fruchtknoten', m. Kloß; Knödelsuppe'

  • knop 'Verdickung an Gewächsen, Knospe, Kugel, Knauf, Knoten, Hügel'

  • knorre 'Verdickung an Bäumen/ Steinen, Körper, Knospe, Hüftknochen, Knorpel, Buckel an Gefäßen

  • knūr 'Knoten, Fels, Klippe, Gipfel, grober Mensch, Knuff, Stoß'

  • knütel 'Keule, Hirtenstab, Prügel; Steinmetzschlegel'

  • kobe 'Stall, Schweinestall, Käfig, Höhle'

  • koberen 'erlangen', auch 'aufspüren', refl. 'sich erholen'

  • kobolt, kobalt, kobult, chowalt, oppold 'im Haus aufgestellte Figur aus Holz oder Wachs'

  • koch m. 'Koch', n. 'Brei, Mus'

  • koden 'sprechen'

  • kodern 'husten und Schleim auswerfen'

  • collender 'Kalender'

  • kolre 'Zorn'

  • kōlstrunk 'Krautstängel ohne Blätter'

  • kolter 'Steppdecke'

  • compas(t) 'Kompass'

  • kon(e) 'Frau, Ehefrau'  

  • conscienzje 'Gewissen'

  • kop 'Trinkgefäß, Hirnschale, Haupt'

  • kop(p)el 'Band, Verbindung; Hundekoppel; Stück Land'

  • korper, körper 'Körper, Leichnam'

  • kosen 'sprechen, plaudern'

  • kosten 'aufwenden, ausgeben, einen bestimmten Preis haben'

  • koufunge 'Handel'

  • krām 'Ware, einzelnes gekauftes Stück; Kaufmannsbude, Warenlager'

  • krāmære, krāmer 'Kaufmann'

  • krambitvogel 'Wacholderdrossel'

  • kranawite 'Wacholder'

  • kran 'Kranich, Kran'

  • krane 'Kranich, Kran'

  • kranech 'Kranich, Kran'

  • krāpe 'Haken'

  • krapfe 'ein Gebäck'

  • krapfe 'Haken, Klammer, Türangel, Sparren (im Wappen), Hoden, ein Gebäck'

  • crēatūr(e) 'Geschöpf'

  • krebe 'Korb, Eingeweide'

  • krippe 'Futtertrog, Schutzvorrichtung im Wasserbau und im Krieg, Kinderbett, Jesu Krippe'

  • Krist 'Christus'

  • kristābent 'Christabend'

  • kriste 'Christusgläubiger'

  • kristen 'christlich, Christusgläubiger'

  • kristmesse 'Weihnachtsgottesdienst'

  • kristnaht 'Christnacht'

  • kristtac 'Christtag'

  • krolle 'Locke'

  • chrōnicā 'Buch über die Landesgeschichte'

  • *krotze 'etwas Wertloses'

  • kuche(n), -ü- 'Küche'

  • kuchen 'Küken'

  • kukuk 'Kuckuck'  

  • kulter 'Steppdecke'

  • kūm(e) 'schwach, krank', Adv. 'mit Mühe'

  • künic 'König'

  • küniclīn 'Königlein: unbedeutender Herrscher, königlicher Beamter; ein Vogel'

  • künne 'Geschlecht, Familie, Verwandtschaft; Kind, Verwandter; Art'

  • kunnen 'wissen, kennen, verstehen', + Inf. 'sich verstehen auf, können'

  • kunt 'bekannt'

  • kuoche 'Kuchen'

  • kupfe 'Kopfbedeckung unter dem Helm; Gipfel'

  • kuppe 'Kopfbedeckung unter dem Helm; Gipfel'

  • kup(p)el 'Band, Verbindung; Hundekoppel; Stück Land'

  • kūren 'kauern'

  • kür-/ kurvürste 'Kurfürst, der das Recht hatte bei der Königswahl mitzuwirken'

  • kūte 'Mulde'

  • kutel 'essbare Eingeweide'

  • kūten 'tauschen, kaufen, verkaufen'

  • kūten 'schwatzen'

  • kutte 'Mönchsgewand'

L A B C D E G H I J K L    M-Z

  • 'Sumpfwiese'

  • lachen 'Heiterkeit zeigen'

  • lāchen 'Arznei'

  • lāchenære 'Besprecher, Zauberer'

  • lāchenen 'verarzten'

  • lāchenie 'Besprechen, Zaubern, Hexen'

  • lade 'Kasten'

  • lade(n) 'Brett, Fensterschutz, Verkaufstisch'

  • laffe 'Ruderblatt'

  • lallen 'unbeholfen sprechen, schwätzen'

  • lake 'Salzbrühe'

  • lan 'Achsnagel'

  • lanke 'Taille'

  • lappe 'herabhängendes Stück Tuch'

  • lappe 'einfältiger Mensch, Bösewicht'

  • latīn(e) 'Latein'

  • latwārje 'Art Arznei; eine Süßigkeit'

  • lebezucht 'Lebensunterhalt'

  • lechen 'Risse bekommen und austrocknen'

  • lecken 'befeuchten'

  • ledec 'frei, ungehindert, arbeitslos, unverheiratet, leer, durch den Tod des Besitzers herrenlos geworden'

  • leffur 'Lippe'

  • lefse 'Lippe'

  • lei(e) 'Schiefer'

  • leie 'Nichtpriester, Ungelehrter'

  • leige 'Nichtpriester, Ungelehrter'

  • leinen 'lehnen'

  • leis(e) 'Spur'

  • leite 'Leitung, Führung; Weg; Wagenladung, Transportbehälter'

  • lellen 'unbeholfen sprechen, schwätzen'

  • lenc 'linksseitig, unbeholfen, unwissend'

  • lene 'Lehne'

  • lenen 'lehnen'

  • lenken 'in eine bestimmte Richtung biegen oder führen'

  • lerc 'lahm, stotternd, link'

  • lērche 'Lerche

  • lerz 'lahm'

  • lerzen 'stammeln'

  • līch 'Leib, Körper; Haut, Hautfarbe; Leibesgestalt, Aussehen; Leiche'

  • līcham(e) 'Leib, Körper, Leiche'

  • līchnam 'Leib, Körper, Leiche'

  • lidic 'frei, ungehindert, arbeitslos, unverheiratet, leer, durch den Tod des Besitzers herrenlos geworden'

  • liegen 'lügen'

  • lieht 'hell, Licht'

  • liele 'Ranke, Waldrebe'

  • liebkosen 'lieb mit jemand reden'

  • liet 'Lied, Epos'

  • liezen 'wahrsagen, zaubern'

  • ligen 'liegen'

  • lin 'lau, matt'

  • līnboum 'Ahorn'

  • linc 'linksseitig, unbeholfen, unwissend'

  • line 'Lehne'

  • linen 'lehnen'

  • līp 'Leben, Körper, äußere Erscheinung, Person'

  • līpzucht 'Lebensunterhalt'

  • lirc 'lahm, stotternd, link'

  • līt 'alkoholisches Getränk (z.B. Wein, Met)'

  • liuhse 'Leuchse'

  • lūter 'rein, hell klar; anständig, aufrichtig, nicht falsch, frei von, unvermischt; lediglich, bloß'

  • lon, löne 'Achsnagel'

  • litter 'Buchstabe'

  • liuhten 'hell sein'

  • liure 'Tresterwein'

  • lōch 'Gehölz, Gebüsch, Wald'

  • lorz 'lahm'

  • lōs' frei, ungebunden, befreit, beraubt von; lose, locker; mutwillig, fröhlich, freundlich, anmutig; veränderlich, nicht fest; leichtfertig, durchtrieben, verschlagen, frech'

  • lōse 'auf anmutige / leichtsinnige Weise'

  • losen 'zuhören, horchen'

  • lōsunge, lœsunge 'Losmachung, Befreiung; Auslösung mit Geld (eines Pfandes; Lösegeld); Kaufsumme: Geldeinnahme; Steuererhebung; Einlösungsrecht einer verkauften oder versetzten Sache; Pacht; militärische Parole'

  • lōt 'Gießblei, Lötblei, ein Gewicht, Senkblei'

  • loter 'locker. leichtsinnig'

  • louchen 'schließen'

  • lōzunge 'Los, das Losen, Wahrsagen mittels Losen, Teilung', auch 'Parole'?

  • lūchen 'schließen'

  • luck 'Glück'

  • lucke 'Lücke'

  • luft 'Luft'

  • lüften 'emporheben'

  • lüller 'Art Tanz'

  • lun(e) 'Achsnagel'

  • lūne 'Mond, Mondphase, Veränderlichkeit, unzuverlässiges Glück, wechselnde Stimmung'

  • luns(e) 'Achsnagel'

  • luo 'Nachstellung'

  • luoc 'Tierhöhle'

  • luogen 'aufmerksam sehen, schauen'

  • lūre 'Tresterwein'

  • lūren 'in einem Versteck warten'

  • lurz 'lahm'

  • lürzen 'betrügen'

  • lusenen 'zuhören, horchen'

  • lūstern 'lauern, horchen'

  • liuter 'rein, hell klar; anständig, aufrichtig, nicht falsch, frei von, unvermischt; lediglich, bloß'

  • lützel 'klein, gering, wenig'

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Systematik der Sprachen

 

Datum: 2007

Aktuell: 30.03.2017