Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Sprachen

Altnordisch

Email:

 

 

Wochentage

 

A     A B D E F G H I J K L     M-Ø

  • ái 'Urgroßvater'

  • afar- 'sehr'

  • afi 'Großvater'

  • afl 'Kraft'

  • aðal- 'Haupt...'

  • aðalborinn 'ehelich geboren'

  • aðaliga 'vollständig, ganz und gar'

  • aðal-tré 'Baumstamm :: Krone'

  • aðild 'Recht oder Pflicht zur Führung einer Rechtssache'

  • aðili 'wer zur Führung einer Rechtssache zunächst zuständig ist'

  • afláta 'aufhören, ablassen von'

  • agn 'Köder'

  • ala 'zeugen, gebären, ernähren, aufziehen, leben, auf etwas dringen'

  • álfr 'ein Dämon'

  • álka 'Alk, ein Vogel'

  • alr 'Erle'

  • allvaldr 'Alleinherrscher'

  • ama 'plagen, belästigen, amask 'sich ärgern, sich mit etw. abplagen'

  • ambátt 'Magd, Dienerin, Konkubine'

  • amma 'Großmutter'

  • annarr 'anderer von zweien, zweiter'

  • annardagr 'Montag'

  • api 'Affe'

  • arðr 'Pflug'

  • argafas 'feiges Verhalten'

  • ari 'Adler'

  • árr 'Bote, Diener, Engel'

  • arinn 'Herd, Podium'

  • aska 'Asche'

  • askr 'Esche, Speerschaft', Name "Adams"

  • asne 'Esel'

  • áss 'Art Gott, Ase

  • áss 'Balken, Stange, Pfahl'

  • ást 'Liebe, Zuneigung, Liebesverlangen'

  • át 'Essen, Fraß'

  • auð 'leicht zu...'

  • auðga 'bereichern'

  • auðigr 'reich, vermögend'

  • auðit '(vom Geschick) bestimmt, vergönnt'

  • auðmjúkr 'bescheiden, demütig, will, zugänglich'

  • auðna 'bestimmt / vergönnt sein; f. Schicksal, gutes Geschick, Glück, Vorteil'

  • auðr m. 'Reichtum, Fülle, Schatz'

  • aufúsa f. 'Wunsch, Geneigtheit, Freundlichkeit, Dank, Dankbarkeit'

    auk 'außerdem'

  • auka 'vermehren, vergrößern, verstärken, hinzufügen, jem. etwas zufügen'

  • aukinn 'erfüllt, gefüllt, vermehrt, reichlich, überzählig'

  • aurr 'Nass, Wasser'

  • ausa 'gießen, sprengen, schütten, mit Wasser besprengen'

  • austr 'das Schöpfen'

  • ax 'Ähre'  

B     A B D E F G H I J K L     M-Ø

D     A B D E F G H I J K L     M-Ø

  • dagthing 'Versammlung, Beratung'

  • daraðr 'Spieß, Schwertnagel'

  • darr 'Wurfspeer'

  • dauðr 'Tod'

  • dauðr 'tot'

  • daufr 'taub, träge'

  • deig 'Teig'

  • deyja 'sterben'

  • dilkr 'Junges, Lamm'

  • dimma 'dunkel werden / machen; Dunkelheit'

  • dimmr 'dunkel, finster, trübe'

  • dís 'Göttin, Fee'

  • diskr 'Schüssel, Platte, Teller'

  • dofinn 'taub, empfindungslos'

  • dofna 'kraftlos / empfindungslos werden, ermatten'

  • dóttir 'Tochter'

  • draga 'von der Stelle bewegen: ziehen, schleppen, schleifen, tragen; gewinnen, erwerben; aufschieben, verzögern; abbilden, malen; bekleidet sein mit; bedecken'; reflexiv 'sich bewegen, sich begeben; zusammenkommen; ermüden, erschöpft werden'

  • draugr 'Gespenst'

  • dreki 'Drache, Kriegsschiff

  • drepa 'schlagen, stoßen, töten'

  • dróttin 'Fürst, Herr'

  • dróttingsdagr 'Sonntag'

  • duft 'Staub'

  • dúfa 'Taube'

  • duga 'nützen, helfen, sich bewähren'

  • dukr '(Hand-, Tisch-, Leichen-) Tuch'

  • dunn 'Menge Menschen / Tiere'

  • dupt 'Staub'

  • dvergr 'Zwerg'

  • dygð 'Redlichkeit, Rechtschaffenheit, Treue, gute Eigenschaft, Kraft'

  • dyngja 'Frauenraum unter der Erde, Haufen'

  • dýr '(vierfüßiges) Tier, wildes Tier'

  • dyrgja 'Zwergin'

E     A B D E F G H I J K L     M-Ø

  • eðli 'Natur, natürliche Beschaffenheit, Eigenart, Wesen, Geschlecht, Herkunft, Stellung'

  • egg 'Ei'

  • egg 'Schneide, Kante, Bergrücken'

  • eggja 'schärfen, anspornen'

  • ei 'immer'

  • eiðr 'Eid'

  • eiga 'besitzen'

  • eigin 'Besitz'

  • eiginn 'in Besitz befindlich'

  • eimyrja 'glühende Asche'

  • einǫrð 'Festigkeit, Zuverlässigkeit, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Treue'

  • eir 'Kupfer, Bronze'

  • eir 'Schonung, Friede'

  • eisa 'glühende Asche, Feuer'

  • eitill 'Einschluss in einem Stein'

  • ek 'ich'

  • ekki 'Kummer, Betrübnis, Sorge'

  • ekkja 'Knöchel, Ferse'

  • elfr 'Fluss'

  • elgr 'Elch'

  • éljan 'ausdauernde Energie'

  • elna 'stärker werden'

  • elri 'Erle'

  • Embla Name "Evas"

  • endi 'Ende, Schluss, Abschluss; Endpunkt, Rand'

  • eng 'Grasland'

  • enskr 'englisch'

  • epli 'Apfel'

  • erendi 'Auftrag, Botschaft, Nachricht, Anliegen, Vorhaben, Geschäft'

  • erfiði 'Arbeit, Mühsal'

  • eta 'essen, speisen, verzehren, fressen'

  • ey 'Insel'

  • eyrendi 'Auftrag, Botschaft, Nachricht, Anliegen, Vorhaben, Geschäft'

F     A B D E F G H I J K L     M-Ø

G     A B D E F G H I J K L     M-Ø

  • gafl 'Giebelwand'

  • gagl 'junge Gans'  

  • gagn 'Nutzen, Vorteil, Hilfe; Vorteil im Kampf, Sieg; Hausgerät, Gebrauchsgegenstände, Habseligkeiten; Pl. Beweismittel (vor Gericht)

  • gagn- 'direkt, gerade auf etwas zu'

  • gagna 'nützen, helfen'

  • gala 'schreien, rufen, heulen, krähen; Zauberlieder singen'

  • galdr 'Zauberlied'

  • gamall 'alt'

  • ganga 'gehen, sich vorwärtsbewegen; umlaufen; sich erstrecken; gängig sein; im Begriff sein zu tun; vor sich gehen, geschehen, verlaufen; möglich sein, glücken, gelingen;  drängen, drücken'

  • gangr 'Gehen, Gang, Schritt (:: Trab), Bewegung, Lauf; Förderung; Abtritt'

  • gap 'gähnende Öffnung, Schlund, Schreien, Lärm, Ausgelassenheit'

  • gapa 'den Mund aufsperren'

  • garðr 'Zaun, Gehege, Hof, Gehöft'

  • Garmr (Name des Höllenhundes)

  • gás 'Gans'

  • gat 'Loch'

  • gata 'Weg, Pfad, Straße'

  • gaukr 'Kuckuck'

  • gaula 'heulen'

  • gaurr 'erbärmlicher Mensch'

  • gauta 'schwatzen, prahlen'

  • gautan 'Geschwätz, Prahlerei'

  • gefa 'geben'

  • gegn 'direkt, gerade, genau; gegen, entgegen, dagegen'

  • gegnum 'durch, hindurch' 

  • geipa 'Unsinn reden'

  • géirr 'Spieß, Spitze, Horn des Amboß'

  • geit 'Ziege'

  • gelgia 'Zweig, Stange, Stock'

  • geta 'bekommen'

  • geysa 'in heftige Bewegung versetzen, treiben, jagen'

  • gildi 'Bezahlung, Abgeltung; Ansehen, Geltung; Gelage; Vereinigung'

  • gipt  'Gabe'

  • gísl 'Geisel, Bürge; Wächter'

  • gjald Bezahlung, Lohn, Strafe'

  • gjalda 'bezahlen, entrichten, vergelten, wert sein'

  • gjarn 'begierig, lüstern, erpicht, trachtend; geneigt, willig'

  • gjósa 'hervor brechen, stürzen, sprudeln'

  • glan 'Glanz'

  • glana 'sich aufklären'

  • gler 'Glas'

  • glíkr 'gleich, ähnlich; wahrscheinlich zu erwarten; gut, günstig, aussichtsreich, geeignet, dienlich'

  • glær 'See, Meer'

  • gnaga 'nagen'

  • gódr 'gut, annehmbar, angenehm, günstig, von guter Beschaffenheit, freundlich, tüchtig, rechtschaffen, reichlich, lieb'

  • goð n. 'heidnischer Gott'

  • goði 'nichtchristlicher Priester'

  • gói 'Februar / März'

  • gólf 'Boden, Fußboden, Diele, abgeteilter Raum, Zimmer'

  • granahár 'Barthaar, Schnurrhaar'

  • grápa 'an sich reißen'

  • grautr 'Grütze'

  • grenja 'heulen, brüllen, brummen'

  • grím(u) 'Maske, Helm, Galionsfigur'

  • grind 'Gitter, Gatter, Zaun'

  • grípa 'greifen, ergreifen, fassen, packen (Hand / Maul); ergreifen, festnehmen'

  • gríss 'Grauer: Ferkel, Barg'

  • grjot 'Sand, Staub, Erde'

  • grund 'Erboden, grasbewachsene Fläche, Ebene'

  • grunn 'dicht unter der Wasseroberfläche liegender Grund, Untiefe'

  • grunnr' Meeresboden, Grund'

  • gryn 'Sorge, Kummer, Unglück'

  • grǫn 'Barthaar, Schnurrbart'

  • guð m. 'christlicher Gott'

  • gumi 'Mann'

  • gund 'Schorf'

  • gunnr 'Kampf'

  • gýgr 'mythische Höhlenbewohnerin'

  • 'Februar / März'

H     A B D E F G H I J K L     M-Ø

  • haddr 'Frauenhaar'

  • haðna 'Zicklein'

  • hafa 'haben'

  • hafr 'Hafer'

    hafr 'Ziegenbock'

  • hafri 'Hafer'

    hagi 'Weideplatz'

  • haga 'handeln, ordnen, einrichten, planen'

  • hagr 'kunstfertig, geschickt; Situation, Behandlung, Verhalten, Nutzen'

  • halda 'festhalten, in einer best. Stellung halten, nicht entzwei gehen, verfügen über, behaupten, bewahren, Vieh durchbringen, nicht verlieren, aufrechterhalten, fortfahren mit, Vorschriften beachten, feiern, durchführen, in eine bestimmte Richtung steuern, versorgen, unterstützen, hüten, sich behaupten, sich aufhalten, sich verhalten, einwirken auf, halten für, meinen'

  • hálfr 'halb, zur Hälfte'

  • hálf annarr 'ein ein halb'

  • hali 'Schwanz, Stift'

  • háll 'glatt, schlüpfrig'

  • hallr 'schräg, schief, jem. zugeneigt'

  • hallr 'Stein, Farbe'

  • halr 'Mann' (Koebler)

  • hamarr 'hohe, schroffe Klippe, Felswand; großer Stein, Felsbrocken; Hammer; der dicker Teil des Axtblattes, Axtrücken'

  • hamfar 'Hexenritt'

  • hamhleypa 'Wesen, das seine Gestalt vertauscht hat'

  • hamla 'verstümmeln'  

  • hamr 'Hülle, Gestalt, Erscheinung'

  • hamramr 'fähig seine Gestalt zu wechseln, über Berserkerkräfte verfügend'

  • hamremi 'Berserkerwut'

  • hamstoli 'außer sich, von Sinnen'

  • hamask 'einen Wutanfall bekommen'

  • hamingja 'Schutzgeist, Glückskraft, Glück, Erfolg, Geschick'

  • hapt 'Fessel'

  • hár 'hoch'

  • hár 'Haar'

  • hárr '(grau)haarig'

  • harri 'Herr'

  • hata 'hassen, sich feindlich verhalten; vergeuden, verschwenden'

  • hatr 'Hass, Groll, Feindseligkeit'

  • haufud 'Kopf'

  • haugr 'Hügel'

  • haukr 'Habicht'

  • hauss 'Schädel, oberstes Ende, Kopf des Ambosses'

  • heðinn 'Pelzumhang, Felldecke'

  • hefja 'heben'

  • hefta 'binden, hindern'

  • hefti 'Handhabe'

  • hegna 'umzäunen, schützen, verteidigen, bestrafen'

  • heið 'wolkenloser, klarer Himmel'

  • heiðinn 'Andersgläubiger'

  • heiðr 'Ehre, Würde'

  • heiðr 'wolkenlos, heiter'

  • heiðr 'wildes Hochland'

  • heimr 'Heimat, Welt'

  • heimta 'heimholen, zu sich rufen; an eine andere Stelle bringen; (Schuld, Steuern einziehen'; refl. 'sich begeben'

  • heita 'anrufen, bitten, beten, auffordern; versprechen, geloben, verloben; nennen, einen Namen führen'

  • hel 'Hölle'

  • héla 'Reif'

  • heldr 'wahrscheinlicher, besser, mehr; ziemlich'

  • helfð 'Hälfte'  

  • helft 'Hälfte'  

  • helvegr 'Weg ins Totenreich'

  • herr 'Menschenmenge, Heer'

  • herra 'Herr'

  • herjann 'Kriegsgott'

  • hetta 'Kappe'

  • hiarni 'Gehirn'

  • híð 'Höhle, Lager'

  • himinn 'Himmel'

  • hind 'Hirschkuh'

  • hirðir 'Hirte'

  • hirsi 'Hirse'

  • hjól 'Rad'

  • hjón 'Ehepaar, Dienerschaft, Gesinde'

  • hjún 'Ehepaar, Dienerschaft, Gesinde'

  • hjǫr 'Schwert'

  • hjǫrd 'Herde'

  • hjǫrtr 'Hirsch'

  • hlaða 'beladen, füllen, aufschichten, errichten'

  • hlaða 'Scheune'

  • hlakka 'lärmen, über etwas jubeln'

  • hlaut 'Los, Anteil; Opferblut'

  • hlé 'geschützte Stelle'

  • hleð 'Schiebetür'

  • hleifr 'Laib Brot / Käse'

  • hleina 'Ruhe und Sicherheit haben / sich verschaffen'

  • hlekkir 'Kette'

  • hlið 'Türöffnung'

  • hljóð 'Stille, Klang'

  • hljómr 'Klang'

  • hljóta 'durch Los zugeteilt bekommen; als Anteil erhalten; erfahren, erleiden; gezwungen sein, müssen'

  • 'klingen'

  • hlust 'Ohr'

  • hlusta 'lauschen'

  • hlutr 'Los, Amulett; Schicksal, Lage, Stellung, Angelegenheit; Anteil; Stück, Teil, Gruppe,

  • hlýda 'lauschen'

  • hlykkr 'Krümmung, Biegung'

  • hlynr 'Ahorn'

  • hlýr 'Wange'

  • hlæja 'lachen'

  • hlœgja 'zum Lachen bringen'

  • hnjósa 'niesen'

  • hodd 'Schatz, Gold'

  • hof 'Tempel'

  • hófr 'Huf'

  • hold 'Fleisch'

  • họlðr 'freigeborener Bauer'

  • holmi 'Süßwasserinsel'

  • holmr 'Süßwasserinsel'

  • hopa 'zurückweichen'

  • hór 'hoch'

  • hóra 'Hure; die Ehe brechen'

  • horn 'Waffe des Wiederkäuers'

  • hosa 'bis zum Knie reichender Langstrumpf, Gamasche'

  • hraða 'vorwärts treiben'

  • hraðr 'schnell, hurtig, flink'

  • hrafn 'Rabe'

  • hrammr 'Pfote Tatze'

  • hratt 'sehr, ganz'

  • hrauð 'Brünne, Pelzrock'

  • hraun 'steiniger Boden, raues, unebenes, ödes Land#; (auf Island) 'Lavafeld'

  • hrefni 'der fünfte Plankengang vom Kiel aus'

  • hreinn 'rein'

  • hreinn 'Rentier'

  • hremma 'mit Klauen greifen, packen; plagen, hart vorgehen, übel mitspielen'

  • hreysi 'steiniger Grund, Steinfeld mit Löchern, aus Steinen gebildete Höhle'

  • hrífa 1. 'reiben, kratzen' 2. 'greifen'

  • hrip 'Traggestell, Sattelkorb'
  • hrjóða 'bedecken, verkleiden, verzieren'

  • hróðr 'Ruhm, Lob'
  • hróf 'Dach, Schuppen'

  • hrókr 'Krähe'

  • hrópa 'herabsetzen, verspotten, verleumden; rufen'

  • hrósa 'loben, rühmen, prahlen'

  • hrót 'Dach, Dachraum'

  • hrútr 'Widder'

  • húfa 'Haube'

  • húfr 'Schiffsrumpf

  • hulfr 'Stechpalme'

  • humli 'Hopfen'

  • húnn 'Klotz, Würfel, Junges'

  • hundrað 'hundertzwanzig'

  • hurð 'Türflügel'

  • hús 'Haus, Raum, Zimmer, Gehöft; Geschlecht, Familie; Hülle, Futteral'  

  • hvalr 'Wal'

  • hvass, 'scharf, angriffslustig (Pferd)

  • hvatr 'scharf'

  • hveiti 'Weizen'

  • hvél 'Rad'

  • hvelpr 'Welpe'

  • hverfa 'drehen, sich drehen, weggehen, verschwinden'

  • hverr 'Kessel'

  • hvíla 'Lagerstatt, Schlafplatz, Bett; liegen (Bett, Grab), ruhen; ruhen lassen'

  • hvíld '(Ruhe-)Pause, Unterbrechung; Verweilen'

  • hvítadagr 'Pfingsttag'

  • hvítasunna 'Pfingsten'

  • hvítasunnudagr 'Pfingstsonntag'

  • hvítdróttinsdagr 'Pfingstsonntag'

  • hyllir 'Holunder'

  • hyrr 'Feuer'

  • hǫfn 'Schiffslände'

  • hǫfud 'Kopf'

  • hǫll 'großes Haus'

  • hǫnd 'Hand'

  • hąndla 'fassen, ergreifen, festnehmen; behandeln'

  • hǫrgr 'Steinhaufen'

  • hǫrr 'Flachs'

  • hǫrr 'Leinenkleid'

  • hǫttr 'Kopfbedeckung'

I     A B D E F G H I J K L     M-Ø

  • 'Werk, Tat'

  • iðinn 'eifrig'

  • iðja 'tun, ausführen, betreiben, ausrichten'

  • iðja 'Tun, Tätigkeit, Beschäftigung, Arbeit'

  • iðn 'Tun, Tätigkeit, Beschäftigung, Arbeit'

  • iðna 'tun, ausführen, betreiben, ausrichten'

  • igull 'Igel'

  • ísarn 'Eisen'

  • íss 'Eis'

J     A B D E F G H I J K L     M-Ø

K     A B D E F G H I J K L     M-Ø

L     A B D E F G H I J K L     M-Ø

  • 'das seichte Wasser am Strand'

  • láð 'Grundbesitz'

  • lakr 'geringwertig, schlecht'

  • land 'freies, unbebautes Land; Grund und Boden; festes Land :: Wasser: Reich' 

  • langbarðr 'Langobarde; Schwert'; Beiname Odins  

  • langr 'lang'

  • langvé 'Alk'

  • láta 'lassen, zulassen; bewirken, veranlassen; an / weg von einer Stelle kommen lassen; (Schiff) wegfahren, fahren nach; verlieren, einbüßen; hergeben, abtreten, preisgeben, aufgeben, ablassen von; verlieren, einbüßen, nicht gewinnen; sich benehmen / aufführen; tönen, schreien; sich äußern; sagen, äußern, erklären; ausgeben für, einschätzen als'

  • laugadagr 'Samstag'

  • leið 'Weg, Seeweg; Fahrtrichtung, Fahrt; Strecke, Erstreckung; Art, Weise; Mannschaft, Ausrüstung einer Flotte, Heerfolge, Kriegszug'

  • leiða 'in Bewegung setzen; führen, leiten, wegbringen, geleiten, begleiten; zu Grabe tragen; bringen zu; aussprechen'

  • leiði 'Segelwind; Grabstätte'

  • leiðr 'leidig, widerwärtig, leid, unangenehm, verhasst'

  • leifa 'nach dem Tod hinterlassen; übrig, zurücklassen, verlassen, aufgeben, verlieren, jem. etw. überlassen'

  • leppr 'Haarsträhne, Tuchfetzen'

  • lesa 'zusammen-, auflesen, sammeln; ergreifen. nehmen; Figuren einweben / sticken; entziffern'

  • lið 'Gesinde, Gefolge, Mannschaft, Leute; Herde; Hilfe, Unterstützung; Schiff'

  • líð 'Rauschtrank'

  • líða 'leiden, ertragen'

  • líða 'sich bewegen, gehen, gleiten; vorbeigehen / fahren an; vergehen, verstreichen, dahinschwinden; geschehen'

  • líf 'Leben, Lebenszeit, Lebensweise, Leib, Person'

  • lifa 'übrig sein, zurückbleiben; leben, am Leben sein / bleiben, sich von etw. ernähren, ein Leben führen; (Feuer) am Brennen sein'

  • lifna 'übrig bleiben; ins Leben zurückkehren, gesundwerden'

  • lík 'Körper, Gestalt; Leiche'

  • líka 'gefallen, zusagen'

  • líkamr 'Leib, Körper; Leichnam'

  • lín 'Flachs, Leinwand, Kopftuch'

  • lína 'Schnur'

  • lindi 'Gürtel'

  • linnormr, linnr 'Drache'

  • ljód 'Strophe', Pl. 'Verse: Lied, Gedicht, Zauberlied'

  • ljōda 'in Versen sprechen, singen'

  • liúfr 'lieb, geliebt, angenehm, mild, freundlich'

  • 'Wiese, Gehölz, Hain'

  • loðinn 'zottig, behaart; mit Gras bewachsen'

  • lófi 'flache Hand'

  • lok 'Riegel, Schloss, Deckel, verschließbarer Kasten, Halbdeck (Schiff), Ende, Abschluss'

  • loka 'verschließen, einschließen'

  • lómr 'Verrat, Betrug'

  • lopt 'Luft, Luftraum Höhe; Luftloch, Öffnung; Obergemach, Bodenkammer; Söller, Balkon'

  • lúka 'schließen, verschließen; abschließen, beenden; entrichten, bezahlen'

  • lukka 'Glück'

  • lundr ''Wäldchen'

  • lyf 'zauberkräftiges Kraut, Heilmittel'

  • lyfja 'Heimittel eingeben'

  • lykja 'schließen', einsperren zu Ende bringen'

  • lykka 'Glück'

  • lypta 'emporheben, in Bewegung setzen, beginnen'

  • lypting 'erhöhtes Deck im Achterschiff'

  • 'das seichte Wasser am Strand'

  • lækna 'heilen'

  • læknan 'Heilung'

  • læknir 'Arzt'

  • lævirki 'Lerche'

  • lœkr 'Bach'

  • lǫgr 'Wasser, See, Meer, Flüssigkeit'

  • lǫstr 'Schaden, Fehler, Makel, Laster, Tadel'

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Systematik der Sprachen

 

Datum: 2007

Aktuell: 22.09.2017