Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

גנז gänäz

hbr. 'Schatzkammer'

Email:

 

 
  • sum. gil, gilsa 'Schatz'
    bezeugt: gil: 3000 / 2500, gilsa 2500 / 2000

    keine Anknüpfungsmöglichkeit an andere sum. Vokabeln, also wohl Fremdwort

  • japhet. *ğʰën- 'schwellen, strotzen, Fülle'

    • aind. आहनस् ā-hanás 'schwellend, üppig, geil'

      • Hindi घन ghana 'Reichtum', घनी ghanī 'reich'

        • > arab. غناء ġanâʔ 'Genüge, Nützlichkeit', غني ġanija 'reich sein'

    • griech. εὐθενής eu-tʰenḗs, ion. εὐθηνής eu-tʰēnḗs 'reichlich, in Fülle'
      griech. ἄφ(ε)νος á-pʰ(e)nos 'reichlicher Vorrat, Reichtum'

    • lit. ganà, lett. gana 'genug'

    • aslaw. гонѣти goněti 'genügen'

    • reduplizierend heth. gangada-, luw. gangata- 'sättigen, befriedigen'

    • Adjektiv *ğʰondıos 'in Fülle'

      • alit. Komparativ gandžiaus 'vielmehr, im Gegenteil, lieber'

        • ? > ahd., mhd., nhd.  ganz 'heil, gesund, vollständig, unverletzt'
          Ein Erbwort aus dem Idg. hätte germ. !wantja- ergeben.

      • uriranisch *ganðyas 'in Fülle'


  • apers. ?, pehlevi ganǰ, pers., Urdu گنج ganğ 'Schatz'

    • > Sanskrit गञ्ज gañja 'Schatzkammer'
      offenbar ein junges Wort, in Pali und Hindi nicht nachweisbar

    • > armen. քանձ ganź 'Schatz'

    • > georg. განძი ganźi 'Schatz

      • georg. საუნჯე saunǯe 'Schatz'
        (sa- Vorsilbe) < sa-ganǯe 'zur Schatzkammer gehörig'?

    • > sem. *ganz 'Schatz'

      • hbr. גנז *gänäz 'Schatzkammer des persischen Königs'

        • גנז gánôz mhbr. 'verbergen, vergraben, dem öffentlichen Gebrauch entziehen', nhbr. 'archivieren'

        •  nhbr. גניזה genîzâ 'Aufbewahrungsort für alte heilige Schriften'

      • aram. גנזא ginzâ 'Schatz'

        • aram. גנז mignaz 'verbergen, aufbewahren'

      • aram. גזא gizza 'Schatzkammer', syr. gazô 'Schatz',

        • > griech. γάζα gáza 'königlicher Schatz und sein Aufbewahrungsort'

          • > lat. gaza 'Schatzkammer, Vorrat, Kost'

            • venez. gazeta '(*Schätzchen* >) eine Münze > Groschenblatt'

              • > it. gazzetta > frz. gazette > nhd. Gazette 'Zeitung'

        • arab. جنازة ğinâẑa 'Begräbnis'
          Lehnwörter. Da das Arabische kein hartes /g/ hat, steht /k/ als Lautersatz:
          كنز kanz 'Schatz',  كنز kanaza '(Schatz) vergraben, horten'

    • Ableitung: *ganǰa-vara- 'Schatzbewahrer'

      • Sanskrit gañjavara-

        • > armen. ganǰavor, babyl. ganzabaru, hbr., aram. גזבר giżbár, syr. ganzabe, lyk. gasabala 'Schatzmeister'

        • > PN Kaspar

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 10.02.2019