Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

πυραμίς, -ίδος pyramís, -ídos

 griech. 'Pyramide'

Email:

   

griech. πραμίς, -ίδος pȳramís, -ídos 1. 'Pyramide', 2. 'ein Gebäck'

Die Bedeutung 'Gebäck' ist abgeleitet von πρός pȳrós 'Korn, Weizen'
Koch- und Backrezepte sind dem Wandel unterworfen. Es ist kaum wahrscheinlich, dass das Gebäude nach dem Gebäck benannt ist, wahrscheinlich nur zufällige Namensgleichheit oder 'Pyramidenkuchen'
Andere Anknüpfungspunkte ans Griechische sind nicht zu erkennen.
Die Wortbildung macht aber keinen ungriechischen Eindruck.
Das Bildungselement -am- hat meist die maskuline Endung (ποταμός potamós  'Fluss') und scheint im klassischen Griechischen nicht mehr aktiv zu sein.

Fürs Ägyptische gibt es folgende Ansatzmöglichkeiten:

  • prj-m-wsj 'geometrische Höhe (einer Pyramide)'
    anscheinend ein architektonischer Fachbegriff, eigentlich 'das Aufsteigen in der Luke', wohl nur zufällig von der Pyramide überliefert.
    Der Ausdruck erinnert nur auf den ersten Blick an die griechische Lautung, klang aber im Koptischen eher wie
    pôe-m-w¤se und ist von der Bedeutung her unwahrscheinlich.

  • p3-mr 'die Pyramide' könnte im griechische Mund entstellt worden sein,
    etwa
    *pe-mur > pu-ram-
    Das ägyptische Wort ist aber maskulin, das griechische feminin. Die Erklärung mit einer regellosen Lautumstellung ist unbefriedigend. Damit lässt sich alles erklären.

  • pr-n-ḏ.t (f.!) 'Haus des Leibes = Totenstiftung, Grab'
    Es ist zu bedenken, dass in spätägyptischer Zeit das /r/ von
    pr nicht mehr ausgesprochen wurde (koptische Aussprache etwa *pe-n-ğ¤, was kaum noch dem griechischen Wort ähnelt.

  • ḥr [1] 'Totentempelanlage mit Pyramide', p3-ḥr (mit Artikel).
    n.ägypt.
    p3-ḫr 'das im Bau befindliche Grab eines Mitglieds der königlichen Familie' (wohl eines späteren Kammergrabs).
    P3-ḥr / p3-ḫr könnte von frühen Griechen *pūr- gesprochen worden sein. -am- sieht aus wie eine semitische Stammerweiterung, [2] was uns eine Vorstellung gibt, auf welchen Wegen das Wort zu den Griechen gelangt ist.

    • arab. هرم haram 'altersschwach; Pyramide'
      Das Adjektiv könnte aus dem Substantiv abgeleitet sein: 'so alt wie die Pyramiden'
      Das Wort für die keineswegs altersschwache 'Pyramide' könnte Weiterführung des alten
      ḥr-m-... sein; ḥ und ḫ sind im Koptischen z. T. zu
      x /h/ geworden. Der Artikel p3 lässt sich problemlos von dem Wort trennen.

 

 

die

 

Grabanlage

 

Stammerweiterung.

ägypt.

 

p3

 

ḥr

 

 

griech.

 

p

 

ūr

 

am-

arab.

 

 

 

har

 

am

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

[1] Hbr. חר ḥor 'Loch, Höhle' könnte eine ähnliche ägypt. Aussprache nahe legen.

 

[2] vgl. den Gottesnamen Milkom zu hbr. מלך  mäläk

 

 

 

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 07.04.2016