Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

deutsch: grölen, grollen

Email:

 

 
  • grölen 'brüllend singen'

    • < mnd. grālen 'lärmen, feiern' < grāl 'Lärm, Schall, Herrlichkeit, lärmendes Fest' < germ. *grëllan/ grēl 'lärmen' <

  • grollen 'zornig murren, verärgert sein, dumpf dröhnen, donnern'

    • mhd. grüllen 'höhnen, spotten' < germ. *grëllan/ grullan 'lärmen' <<

    << japhet. *grẏll- < *ɢrẏ- < *ɢër- 'laut sein' < noach. *ɢëλ- 'auffallend'

 

Sonderzeichen

Abkürzungen

Sie benötigen die Schriftarten ARIAL UNICODE MS

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2011

Aktuell: 07.04.2016