Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

deutsch: Lot

Email:

 

 
  • Lot 'Bleikugel, Bleiwaage, Senkblei, die Senkrechte, Lötmetall, ein Gewicht (15,63 g)'

    • < mhd. lôt 'Gießblei, Lötblei, ein Gewicht, Senkblei', rückgebildet < ahd. lôten 'löten' < germ. *laudja 'Blei' < kelt. *laudia 'Fließmetall, Blei' < *lëud- < idg. *plëud- 'fließen' < japhet. *ʙlëu- 'regnen, fließen, schwimmen' < *ʙel- 'gießen, fließen, aufschütten, füllen'

      Das keltische Wort wurde wohl mit einer bestimmten Technik (löten?) übernommen. Das Metall wurde von den die Germanen Blei genannt

 

Sonderzeichen

Abkürzungen

Sie benötigen die Schriftarten ARIAL UNICODE MS

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 18.08.2009

 

Datum: 2009

Aktuell: 07.04.2016