Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

deutsch: taugen

Email:

 

 
  • taugen 'sich eignen für, geeignet sein'

    • < ahd. tugan 'nützen, sich eignen, reichen, zukommen, fähig / gut sein, Wert haben' <<

  • tüchtig 'fleißig, qualifiziert, beträchtlich, sehr'

    • mhd. tühtic 'brauchbar, kräftig, wacker, gesittet' < germ. *duhtiḣa 'brauchbar' < *duħtiż 'Braucbarkeit' <

  • Tugend 'lobenswerter Charakter'

    • < ahd. tugund 'Tüchtigkeit, Kraft, Brauchbarkeit'; als Lehnübersetzung von lat. virtus 'Charakterstärke' < germ. *duḡunþō 'Vermögen zu' <<

    < germ. *duḡan 'nützlich sein' < japhet. *dʰëugʰ- 'günstig treffen' < noach. *τëuɢ- 'gut'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriffe: gut und böse | Sprachecke 25.01.2011

 

Datum: 2011

Aktuell: 15.11.2016