Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Aberglaube

nhd. 'unkultivierte Religiosität'

Email:

 

 
  • japhet. Präposition *apo

    • idg. aperos 'abseits gelegen, weiter entfernt, später'

      • germ. afur 'folgend, wieder'

        • ahd. afur, afar, avur 'aber, abermals, doch, jedoch, wieder, wiederum, nämlich, dagegen, denn' 3

  • *japhet. *lübʰ- 'gern haben, begehren, lieben; gutheißen, loben; vertrauen'

  • = mhd. 11m" aber-gloube = lat. superstitio 'private Frömmigkeit', ursprünglich wohl 'Gegenteil von Glaube', entartete Religiosität.

    • nhd. Aberglaube 'magische Denkweise, falsche Vorstellungen'

    mhd. after-gloube = lat. perfidia 'Treulosigkeit' 1,25
    Bedeutung des schlecht bezeugten Wortes unsicher

    • fnhd. afterglaube 'Aberglaube' 6 

    wie mhd. aberhāke 'Widerhaken' 1.11 = afterhāke 1,25 'nach hinten gebogener Haken'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriffe: Glaube. Unglaube, Andersglaube

Sprachecke 03.12.2013

 

Datum: 2013

Aktuell: 16.04.2017