Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

anfangen

nhd. 'beginnen'

Email:

 

 
  • japhet. *pëḫc- 'befestigen'

    • japhet. *pănƺ- 'befestigen, festsetzen'


  • wgerm. *ana-fanħan 'anfassen'

    • aengl. on-fón 'nehmen, bekommen; unter die Arme greifen, unterstützen, ungerecht begünstigen; beeinflussen, unternehmen; auf sich nehmen, ertragen, über sich ergehen lassen; beginnen; begreifen' 263

    • afries. on-fā 'anfassen, berühren, ergreifen; angreifen; zugreifen; in Besitz nehmen; erhalten; antreffen; Anspruch machen' 79

    • and. 3

      • ana-fang 'Anfassen'

        • ana-fangon 'ergreifen'

    • ahd. 9

      • ana-fāhan 'beginnen, unternehmen'
        Die Beschränkung auf 'beginnen' deutet auf eine Lehnübersetzung von lat. in-cipere 'anfangen'

      • ana-fang 'Anfassen, Beginn, Berührung'

      • nhd. an-fangen 'beginnen (zeitlich und räumlich)'
        "Nichts anfangen können mit" setzt keine Zusatzbedeutung voraus, sondern meint 'zum Beginnen (und Ausführen) einer Tätigkeit ungeeignet sein'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriffe: Anfang und Ende

Sprachecke 06.01.2015

 

 

Datum: 2014

Aktuell: 07.04.2016