Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

auferstehen

nhd. 'wieder erwachen nach dem Tod'

Email:

≧ Übersetzung

 
  • griech.

    • ἀνά- aná- 'nach oben; zurück, wieder' 97

    • + griech. ἱστάναι histánai 'stellen...' 756f

    • = griech. ἀνιστάναι anistánai ... aufwecken, auferwecken; aufstehen...' 133

      • ἀνάστασις anástasis 'Aufstellen, Aufrichten; Vertreibung, Umsiedlung; Aufbruch; Aufstand; Auferstehung' 114

    • ἐγείρειν egeírein 'wecken, auferwecken; erregen, anregen, anfeuern, aufreizen; (Kranke) herstellen; (Gebäude) errichten'; (pass.) 'erwachen, Wache halten' 411

      • ἔγερσις égersis 'Erwecken, Aufregung, Errichtung, Auferstehung'


  • lat.

    • rĕ- 'zurück-, wieder-, wider-' 771

    • + sŭrgĕre 'aufstehen, sich erheben; aufbrechen; anbrechen, entstehen, beginnen; heranwachsen, zunehmen; zu sprechen anfangen' 896

    • = rĕ-sŭrgĕre 'wieder aufstehen, sich wieder erheben, wieder erwachen, wieder emporkommen / entstehen, auferstehen' 799

      • rĕ-sŭrrēctio 'Auferstehung' 799


 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Quellen

Begriffe: Unsterblichkeit | Sprachecke 18.04.2017

 

Datum: 2017

Aktuell: 27.05.2017