Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

berüchtigt

nhd. 'verrufen'

Email:

 

 
  • noach. *ɢëλ- 'auffallend'

    • japhet. *ɢër- 'laut sein'

      • japhet. *kër- 'laut sein' 567

        • idg. *krā- 'laut sein'

          • germ. *ħrō- 'schreien, rufen, rühmen'

            • germ. *ħrōpan 'rufen' 1145


  • sgerm. *ħrōptam 'Rufen, Geschrei'

    • mnd. 309  

      • ruchte, rochte 'Geschrei, Zetergeschrei; Ruf, Leumund' 309

      • ruchten, ruchtigen 'ein Gerücht aufbringen'  309

        • beruchtigen 'um Hilfe rufen; in guten oder bösen Ruf bringen' 42

          • > fnhd. berüchtigen 'ins Gerede bringen' 28

            • nhd. berüchtigt 'übel beleumdet' 28

        • beruchtich 'berühmt, berüchtigt' 42

        • gerochte, geruchte 'Lärm, Alarm; Hilfegeschrei; Gerücht' 118

        • > fnhd. ruchtbar 1142 > nhd. ruchbar 'vom Hörensagen bekannt'

    • ahd. hruoft, ruoft 'Rufen, Geschrei, Jubel, Beschwerde, Streit, Klage' 268

      • giruoft, giruofti 'Rufen, Geschrei' 129

        • mhd.

          • gerüchte 'Rufen, Gerücht, Nachrede' 1,888

            • fnhd. gerücht 'Leumund' 103

              • nhd. Gerücht 'weiter verbreitete Halbwahrheiten'

  • nicht hierher: ruchlos 'böse'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

 

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriffe: Ehre und Schande

Sprachecke 12.11.2013 | 24.11.2015

 

Datum: 2013

Aktuell: 07.04.2016