Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Beruf

nhd. 'innere Bestimmung; Erwerbstätigkeit'

Email:

 

 
  • noach. *ɢëλ- 'auffallend'

    • japhet. *ɢër- 'laut sein'

      • japhet. *kër- 'laut sein' 567

        • germ. *ħrōpan 'rufen' 1144f

          • ahd. 268

            • ruofan 'rufen, schreien, sprechen, sagen, beten'

              • ruof 'Ruf, Geschrei'


  • wgerm. *bi-ħrōpan 'laut sprechen zu: schimpfen, auffordern, appellieren, bekanntgeben'

    • aengl. be-hrópan 'verhöhnen, schimpfen, belästigen'

    • afries. bi-hrōpa 'berufen, zusammenrufen, beschreien, sich berufen' 47

    • ahd. 31

      • bi-ruofen 'tadeln, anklagen'

      • bi-ruofōn 'berufen, beschwören'

      • mhd.

        • be-ruofen 'zusammenrufen, versammeln; ausrufen, proklamieren, appellieren; schelten, tadeln; überschreien, übertönen'

          • be-ruofunge 'Ausrufung, Verkündigung, Appellation'

        • fnhd. 28 

          • berufen 'ausrufen'

            • beruf 'Berufung, Appellation, Antrieb'

          • Luther: Beruff 'Berufung / Erwählung zum Christen; Einberufung, Einladung; Berufung zu einem Amt; schicksalsmäßige Bestimmung, göttlicher Auftrag, mit einem Amt verbundene Verpflichtung'

          • nhd.

            • berufen 'jem. ein hohes Amt anbieten; laden, einberufen; sich beziehen auf; appellieren; abergläubisch beschreien; zurechtweisen'

              • Berufung 'Angebot eines hohen Amtes; Einberufung; innere Bestimmung; Bezugnahme; Appellation, Einspruch; Tadel'

              • Beruf 'innere Bestimmung; Erwerbstätigkeit'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Quellen | Begriffe: Beruf

Sprachecke 25.07.2017

 

Datum: 2017

Aktuell: 27.07.2017