Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

feige

nhd. 'mutlos'

Email:

 

 
  • japhet. *py- 'böse'

    • *py-ϫ- 'feindselig, heimtückisch, unfähig''

      • idg. *poicıós 'unfähig'

        • germ. *faiḡjaż 'unfähig'

          • anord. feigr 'todgeweiht' 133

          • aengl. fǽge 'zum Tod verurteilt, todgeweiht, tot; unglücklich, verflucht; schwach, zaghaft' 109

          • and. fēgi 'dem Tod verfallen' 18

            • mnd. vēge, veige, veie 'todgeweiht; feige, verzagt, erschrocken' 472

              • ndt. feie 'furchtsam, schüchtern, sehr zurückhaltend' 78

          • ahd. feigi 'arm, gering, todgeweiht' 71

            • mhd. veige persönlich: 'todgeweiht', sachlich: 'verwünscht, unselig' 3,289b

              • fnhd. feig 'zum Untergang bestimmt, unselig; des Untergangs wert, nichtswürdig, frech; todesbang, furchtsam, schüchtern', (bergm.) 'hinfällig' 74

                • nhd. feige 'ängstlich, mutlos; hinterhältig, gemein'

                • shess. faiǵ 'feige'

                • pfälz. faiǵ 'feige'

                • >> *Feigs

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 04.03.2014 | Begriffe: Freude

 

Datum: 2014

Aktuell: 16.04.2017