Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Flamen

änhd. 'Haut'

Email:

 

 
  • adam, noach. *вëл- 'graben, furchen, brechen, spalten; umwenden'

    • noach. > japhet. *ʙëʁ- 'spalten, absplittern, abreißen'

      • idg. *pël- 'Haut, Fell, Tuch, Kleid, verhüllen, Textilien herstellen'

        • idg. *pëlëmën 'Haut'

          • *pélëmen >> Film

          • *pəlḗmen 'Haut'

            • sgerm. *flēmen > *flāmen 'Haut'


  • mnd.  486

    • vlome 'Schuppen (Fisch, Panzer, Gefäße)

    • vlome 'Nierenfett der Schweine, Schmalzfett der Gänse, Fett der Fische'

    • ndt. Flaum, Flom(en) 'Bauch- und Nierenfett von Schweinen, Gänsen und Enten; Schuppen der Fische' 89

      • > nhd. Flaum, Flom(en) 'Bauch- und Nierenfett' D

  • änhd. Flamen 'dünne Haut, Belag, Schicht'

    • Elsass Flam(e), Flieme 'Häutchen, Schimmel; Schattenempfindung vor den Augen; Fruchtblase; Hautwand zwischen Muskeln'

    • Lothringen Fläm 'Haut auf Milch; feines Häutchen; Eihaut; Belag auf Speisen und Getränken; Schleim auf dem Auge'

    • Pfalz Flame(n), Fläme(n) 'dünner Belag auf Schmalz, Milch, Wein, Essig; Hautwand zwischen Muskeln; Fruchtblase; Eihaut; neue Haut auf Wunde; Nickhaut am Vogelauge; eitriger Schleier überm Auge; Trübung in Flüssigkeit und Auge'

    • rhein. Flame, Fläme 'dünne Haut: Eihaut; dünner Rahm; Häutchen um Federkiel und Nierenfett; eitriger Schleier überm Auge; neue Haut auf Wunde; schmierige Ausscheidung vorm Kalben'

    • Shess. Flåmə, Flǣmə 'dünnes Häutchen auf einer Flüssigkeit; eitriger Schleier überm Auge; neue Haut auf Wunde; geringes, dünnes Leder'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2014

Aktuell: 16.04.2017