Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Gams, Gämse

nhd.l 'eine Antilope'

Email:

   

Die Hochgebirgsantilope heißt ahd. gamiza, mhd. gemeze, nhd. Gämse, bair. Gams, splat. camox, frz. > engl. chamois, it. camoscio, camozza, span. gamuza, port. camurça. Dazu vielleicht der kelt. Männername Gamuxper.

  • Endungen wie in ahd. hornuz, horniz 'Hornisse', lat. pecus / pecudis 'Vieh' und
  • ahd. habuh, habech, and. havuc 'Habicht', griech. ὄρτυξ / ὄρτυγος órtyx / órtygos 'Wachtel'.

Das Tier komm nicht nur in den Alpen, sondern auch in den Karpaten vor und heißt auf slowak., tschech. kamzík. Das sieht aus wie eine selbständige Weiterführung des Alpenworts (*kam-ƺ-ik-) und scheint sich an aslaw. камы kamy 'Stein' anzuschließen.

In den Pyrenäen heißt das Tier: bask. izarti, prov. uzar(n), gask. izar(t), kat. isard, Aragon sarryo

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 29.06.2017