Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Gaul, Gurre

 nhd. 'Pferd'

Email:

Gaul

Gurre

 

  • Gaul (fränk., schwäb.; Standard verächtlich) 'Pferd'

    Man ging bisher davon aus, dass mhd. gûl 'männliches Tier' bedeutet. Im ältesten Beleg (Wiener Genesis 1060/80) ist aber vom Teufel die Rede. Grundbedeutung des Wortes ist also 'schreckliches Wesen, Dämon', das man auf Tiere, besonders auf die aggressiven Männchen, übertragen konnte. Die belegten Bedeutungen 'Eber, Pferd, Hahn' sind Bedeutungsverengungen.

  • japhet. *ƺʰëḫ- 'weit aufstehen'  419

    • japhet. *ƺʰëḫëʊ- 'gähnen, weit aufstehen'

      • idg. *ƺʰaul- 'das Maul aufsperren'

        • Vollstufe idg. *ƺʰaul-

          • griech. χαυλιόδοντ- kʰauli-ódont- 'mit auseinander stehenden, gefletschten Zähnen (von Eber, Hund, Krokodil)'

          • anord. gaula 'heulen'

        • Schwundstufe

          • germ. gûl

            • mhd. gûl 'Ungeheuer, Eber'

            • fnhd. (1482 Vocabularius Teutonicus) gaul 'schlechtes Pferd'

            • ndl. guil 'altes Pferd'

            • nhd. Gaul (fränk., schwäb.; Standard verächtlich) 'Pferd'

            • alem. Gule, Guler, Guli 'Haushahn'

  • Gurre 'Stute, schlechtes Pferd'

  • idg. *gʰouros 'furchtbar; erbärmlich'

    • germ. *ḡaura 'erbärmlich'

      • anord. gaurr 'erbärmlicher Mensch'

      • ahd. gôrag 'armselig'

      • mhd. gurre, gorre 'schlechtes Pferd'
        erstmals bei Hartmanns Iwein (um 1200)

      • ä-nhd. Gurre 'Stute, schlechtes Pferd'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2007

Aktuell: 02.11.2016