Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

graben

nhd. 'ein Loch in die Erde machen'

Email:

 

 
  • noach. *xer- 'schneiden'

    • japhet. *ɢërëbʰ- 'ritzen, kratzen, graben'

      • japhet. *gʰërëbʰ- 'graben'


  • vgerm. *gʰrobʰ- 'graben'

    • germ. *ḡraƀan 'graben'

      • ahd. graban 'graben, gravieren'

        • nhd. graben 'ein Loch in die Erde machen'

      • vgerm. *gʰrobʰon 'Grab'

        • germ. *ḡraƀa 'Grab'

          • ahd. grab 'Grabstätte'

            • nhd. Grab 'Erdloch für die Bestattung; Stelle, wo jemand bestattet wurde'

      • vgem. *gʰrobʰō(n) 'Gegrabenes'

        • germ. *ḡraƀō(n) 'Graben'

          • ahd. grabo(n) 'Graben, Furche, Damm'

            • nhd. Graben 'lange, schmale Bodenvertiefung'

      • ablautend:

        • Dehnstufe: vgerm. *gʰrōbʰa 'Grube'

          • germ. *ḡrôƀô 'Grube'

            • ahd. gruoba 'Graben, Mulde, Vertiefung, Abgrund, Delle'

              • nhd. Grube 'ausgeschachtetes Erdloch'

        • Schwundstufe: vgerm. *gʰṛbʰtús 'das Graben'

          • germ. *ḡruƀtus 'das Graben'

            • ahd. gruft 'Krypta, Höhlengrab, Räuberhöhle'

              • nhd. Gruft 'Grabgewölbe'

          • engl. grub 'graben'

  • lett. grābt 'rechen', grāvis 'Graben', greblis 'Schnitzmesser'

  • aslaw. грєти (грєбѫ) grebti ("ich" grebǫ) 'graben, rudern [1]'; гробъ grobŭ 'Grab'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] wegen des schaufelartigen Ruders?

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 09.02.2019