Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Grotzen

änhd. 'Tannenreiser'

Email:

 

 
  • noach. *πëњ- 'spitz hervorragen'

    • noach. *жer- 'spitz, scharf; Spitze, Horn, Horntier'

      • japhet. *κër- 'Spitze, Gräte, Baumnadel, Zweig, Granne, Bart, Zacke' 440f

        • *gʰër-


  • *gʰrë-t-

    • idg. *gʰrētís 'Stachel, Spitze'

      • ahd. grāt 'Wirbelsäule, Rückgrat'

        • mhd. grāt 'Fischgräte, Granne, Bergspitze, Berggrat'

          • nhd. Grat 'scharfe Kante'

          • (Pl. >) Gräte 'Fischknochen'

    • idg. *gʰrətís 'Stachel, Spitze'

      • äruss. грот grot 'Wurfspieß'

    • idg. *gʰrod- 'Tannenzweig'

      • ahd. grezzenah 'Reisig'

        • mhd. graz 'Nadelholzsprossen'

          • fnhd. grozen 'Tannenreisig'

            • änhd. Grotz(en) 'Nadelholzsprossen, junge Tanne, Baumstumpf, Holzabfälle, grüne Zweige, Pflanzentrieb, das Innere einer Blume, Salatherz, Kernhaus des Obstes, schlechtes Obst' 9,598

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2011

Aktuell: 07.04.2016