Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

halt

nhd. (erklärendes / bedauerndes Adverb)

Email:

 

 
  • japhet, *κël- 'neigen'

    • japhet. *cly- 'schräg, schräg stehen, sich anlehnen, umfallen und daliegen'

    • idg. *këltos 'geneigt'

      • vlat. *aus kḷtâ 'das Ohr geneigt' > lat. auscultare 'horchen, lauschen'

      • germ.

        • *kóltos > germ. *ħalþa 'geneigt'

          • anord. hallr 'schräg, schief, jem. zugeneigt'

          • aengl. heald 'schief, schräg'

          • ahd. hald 'schräg'

        • germ. Komparativ des Adverbs *ħaðiż 'wahrscheinlicher'

          • got. ni þe haldis 'desto weniger, überhaupt nicht'

          • anord. heldr 'wahrscheinlicher, besser, mehr; ziemlich'

          • mhd. deste halter 'desto wahrscheinlicher'

          • ohne Endung:

            • and. than hald ni 'ebenso wenig'

            • ahd. halt 'wahrscheinlicher, freilich, trotzdem'

              • mhd. halt 'wahrscheinlicher, freilich, nämlich, leider'

                • nhd. halt 'eben, freilich, leider'

        • *kḷtós >> hold 'zugetan, liebenswert'
          Begriffe lieben

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion

Fragen: "Es ist halt mal so"

 

Datum: 2011

Aktuell: 18.04.2016