Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Heiland

dt. 'Erlöser' (ein Titel Jesu Christi)

Email:

 

 

Das griech. σωτήρ sōtḗr 'Retter, Heilbringer' war im Hellenismus ein Beiname von Königen und kennzeichnete sie als Regenten, die ihr Volk aus Krieg und Chaos zu Frieden und Wohlstand führten.

Dieser Titel wird im Neuen Testament auf Jesus von Nazareth übertragen und in Mt 1,21 ("Er soll Jesus heißen, denn er wird sein Volk erlösen von allen seinen Sünden") sogar mit dem hebräischen Namen Jesus 'Jahwe ist Heil' verbunden. Der Begriff wird zugleich auch umgedeutet: Jesus ist nicht der politische Heilbringer ("Messias"), sondern der religiöse.

Die lateinische Übersetzung salvator 'Retter, Heilmacher"  wurde als Heiland ins Deutsche übertragen:

  • idg. *kaîlos 'unversehrt, von guter Vorbedeutung'

    • germ. *hailaż 'unversehrt, ganz, gesund; Wohlergehen'

      • ahd. heil 'gesund, ganz, (christlich) erlöst'

      • ahd. heilen 'wiederherstellen, erlösen, heiligen'

      • aengl. Part. akt. hǽlend = lat. salvator, mengl. healend

        • > ahd. heilenti, heilant 'heilend'

          • > and. hêliand, mnd. heiland

        • mhd. heilent, heilant, nhd. Heiland

        •  mndl., ndl. heiland

 

Sonderzeichen

Sie benötigen die Schriftart ARIAL UNICODE MS.

nach oben

Übersicht

 

Sprachecke 20.12.2005

Buchempfehlung

Heinrich Tischner

Glauben, ohne den Verstand zu verlieren: Jesus: Glaubwürdiges über Leben, Sühnetod, Auferstehung und Heilsbedeutung  des Gottessohns

Weißensee Verlag Berlin, 14,80 €, ISBN 3-8998-031-X

 

Datum: 2007

Aktuell: 07.04.2016