Quellen: Hengst

  • Lex Salica 38,3

    • Si quis caballum spathum furauerit malb. chanzisto [chengisto] MDCCC[1] den. = Wer einen Wallach (vulgär Hengst) gestohlen hat: 1800 Pfennige

    • Die Lex 38 Des furtis caballorum = über Pferdediebstahl unterscheidet:

      • 1 chanzocho / chanzo[2] 'Wagenpferd'

      • 2 warannio eines Franken (ahd. wrenno, reineo 'Hengst')

      • 3 chanzisto, chengisto 'Wallach'

      • 4 warannio des Königs

      • 5 admissarius 'Zuchthengst'

      • 7 equa pregnans 'trächtigte Stute'

      • 8 pulletrum 'Fohlen'
         


      [1] Text MCCCO

      [2] z steht für afrz. ğ (wie in orange)

zurück

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 24.10.2017