Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Hexe

nhd. 'bösartige Zauberin'

Email:

 

 

Befund

  1. gern. *ħatus m., *ħatissō f. [1] (8/9")  'personifizierter Hass'

    • ahd. 7x hazus = lat. strio 'Gaukler', ganea 'leichtfertige Frau'
      strio scheint aus histrio 'Schauspieler' gekürzt zu sein und wird auch mit spileman 'Spielmann', louffo 'Läufer (Nichtsesshafter?)' übersetzt.

    • ahd. 1x Pl. hazasa 'Gaukler, Dämoninnen'

    • ahd. 7x hazis, hazes = lat. erynis, furia 'Dämonin im Wütenden Heer' = lat. Pl. palestrite 'Kämpfer(innen, Walküren?)'

    Dieses Wort bedeutet also nicht 'Hexe', sondern 'Dämon, Dämonin' bzw. 'unheimlicher Mensch'. Die Deutung auf 'Hexe' erklärt sich durch eine Fehlinterpretation von strio, das als Verkürzung von striga 'Hexe' verstanden wurde.

  2. aengl. heago-rúne đaes deófelgildes 'magischem Spruch des Teufelkults' [7]

    • mengl. hagge, hegge (13") 'Dämonin', (14er-Jh) 'garstige alte Frau' [2]

      • engl. hag 'garstige alte Frau, "Hexe"'

  3. wgerm. *ħaḡissō 'böse Zauberin'
    ein aengl. hægesse
    [3] 'Hexe' lässt sich nicht nachweisen.

    • mhd. hecse, hesse 'Hexe'

      • nhd. Hexe 'bösartige Zauberin, die mit dem Teufel im Bunde steht; garstige alte Frau'

        • > ndl. heks 'Hexe'

        • > schwed. häxa, dän., norw. hex 'Hexe'

  4. wgerm. *ħaḡətissō

    • aengl. hægtes(se) (Ælfric † 1020) 'fury, witch, pythoness 'Furie, Hexe, Wahrsagerin' [4], spätere Formen auch mit -cht-

    • lat. strix 'Eule' u.a. (mnl) haghetisse, (mhd.) hegecisse und (fnhd.) galster weib (galster 'Zaubergesang) [5]

    • mnl. hagetisse = lat. strix 'Eule, Hexe' [6]

    • ahd. hagazussa, mhd. hegecisse scheint dasselbe in hochdeutscher Lautung zu sein [7]

Erklärung

Man muss die oben dargestellen Formen auseinanderhalten:

  1. Germ. *ħatus m., *ħatissō f. 'der personifizierte Hass'
    sind Dämonennamen wie ahd. nihhus m., nichesa 'Wasserdämon(in)'

    • < germ. *ħatōn 'hassen'
      Diese Bedeutung passt gut zur überlieferten Übersetzung als furia 'Rachegöttin'

  2. aengl. heago 'magisch'

    • japhet. *ɢëɢ- 'vermögen, helfen' 522

      • aind. शक् śak 'vermögen, können'
        शक्ति śákti 'Kraft, Vermögen, Wirksamkeit, Hilfe, Kraft eines Gottes, Königsgewalt, Wortfunktion, Kasusbegriff'

      • awest. caged- 'Hilfe gewährend'

      • germ. *ħaḡaż 'fähig, passend'

        • anord. hagr 'kunstfertig, geschickt; Situation, Behandlung, Verhalten, Nutzen'
          haga 'handeln, ordnen, einrichten, planen'

  3. Ableitung: wgerm. *ħaḡissō 'böse Zauberin'

  4. Aengl. hægtes(se) 'Dämonin, böse Zauberin'
    ist wohl zusammengesetzt aus hag-  und -tes [7]

    • japhet. *dës- 'leiden, leiden lassen'

      • aind. दस् das 'abnehmen, ausgehen, Mangel leiden'

        दास् dās '(leiden lassen >) anfeinden, befehden'

        दस्यु dásyu 'Feind, böser Dämon, Nicht-Arier, Barbar, Räuber'

      • germ *teswian 'Unrecht tun'

        • aengl. teoswian 'beleidigen, verletzen'
          teosu 'Verletzung, Beleidigung, Untergang, Unrecht'

        • aengl. hæg-tes(se) 'Wirke-Böses, Übeltäterin'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

[1] Graff 4,1091 f.

[2] Hoad 207

[3] Adelung

[4] Hall 164

[5] Dief 556

[6] Het Nederduits Glossarium van Bern (Leiden o .J. 29

[7] DBNL Tijdschrift voor Nederlandse Taal- en Letterkunde Jahrgang 17, S.61ff

 

 

 

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Hexe im Märchen

Begriffe: zaubern | Sprachecke 28.04.2009 | 20.08.2013 | 20.03.2018

 

Datum: 2009

Aktuell: 15.03.2018