Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

hoch

nhd. 'emporragend'

Email:

 

 
  • japhet. *кü- 'biegen, wölben'

    • japhet. *kük- 'krümmen, ballen, wölben'

      • idg. *koukós 'gewölbt > Buckel'
        ou, nicht au im Ablaut, ursprüngliche Adjektivbetonung

        • germ. *ħauḣaż Hügel'
          wegen Endbetonung k > ḣ > ḡ (Verners Gesetz)

        • *koûkos 'bucklig'
          mit unterscheidender Akzentverlagerung.

          • germ. *ħauħa 'hoch'

            • got. hauhs 'hoch'

            • anord hár, hór 'hoch'

            • aengl. héah 'hoch'

            • and. hōh 'hoch'

            • ahd. hōh 'hoch, erhaben, ehrwürdig, groß, laut'
              Vor h wurde au > ō

              • nhd. hoch 'weit emporragend, weit oben, groß (Menge, Summe, Wert, Frequenz), zeitlich: auf dem Scheitel, fortgeschritten; bedeutend, wichtig, qualitätvoll', Adv. 'sehr'

            • >> Hochzeit

 

Sie benötigen die Schriftarten ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2011

Aktuell: 07.04.2016