Diskussion Insel

Befund

  • lat. īnsula 'Insel'

    • mhd. insele 'Insel'

      • nhd. Insel 'von Wasser umschlossenes Land

    • lat. insulanus > nhd. Insulaner 'Inselbewohner'

    • it. isola 'Insel' > isolare '(zur Insel machen >) absondern'

      • > frz. isoler 'absondern'

        • > nhd. isolieren 'absondern, getrennt halten'

      • > alban. ishulli 'Insel'

    • afrz. isle, ile 'Insel'

      • frz. île 'Insel'

      • > engl. isle 'Insel'
        14" x mengl. iland 'Insel'

        • > engl. island 'Insel'

    • span. isla 'Insel'

      • > bask. irla < *izla 'Insel'

    • > Langerhans-Inseln 'Zellgruppen in der Bauchspeichelsdrüse'

      • > nhd. Insulin 'ein von diesen Zellen gebildetes Hormon'

Diskussion

Der naheliegende Vergleich von lat. insula mit griech. νῆσος nêsos und ir. inis verbietet sich aus folgenden Gründen:

  • lat. īnsula 'Insel'

    • Walde 388 f

      • nicht < *ṇ-sla, das !ēla hätte ergeben müssen.

      • < *en salṓ 'im Meer gelegen'
        ursprüngliche Endbetonung wie in lit salà, daher Schwächung von sal- zu sul-

      • oder zu lit. salà 'Insel', ãt-sala 'Sandbank im Meer' < 'aufschütten'
        Die Bedeutung 'aufschütten' ist nur erschlossen.

      Weitere Beispiele, wo 'Insel' offenbar die Grundbedeutung 'Wasser' hat:

      • adam. *seu 'Wasser'

        • japhet. ablautend *sel 'Salzwasser, Salz, Meer > jenseitiges Land, Insel'

          • lit. salà, lett. sala 'Insel'

            • > estn. sala, sami suolu 'Insel' (finn. suola 'Salz)

      • noach. *ƕëʁ- > *ƕër-'gehen'

        • noach. > japhet. śër 'strömen, sich heftig und rasch bewegen'

          • finn. saari, estn. saar, liv. sor 'Insel'; ung. sár 'Dreck, Kot'

      Ziel einer Schiffs ist nicht das Wasser, sondern das Land hinter dem Wasser, das gegenüberliegende Ufer, eine Insel, ein fremder Kontinent. Man fährt "über den großen Teich", nach Amerika.

      Von daher ist gegen die Deutung īnsula < en salṓ nichts einzuwenden.

  • griech. νῆσος nêsos 'Insel'

    • Hofmann 218

      • < νᾶ-σος nâ-sos < japhet. *në- 'fließen'
        Dazu ist aber die Parallele zu Nase zu offensichtlich:

    • idg. *ḫnas- 'Nase > Landspitze > Insel'

      • *nāsos, *nāsa

        • griech. νῆσος nêsos 'Insel'

        • aengl. nóse 'Vorgebirge'

      • *nasıon

        • germ. *nasja 'Vorgebirge'

          • anord. nes 'Vorgebirge'

          • aengl. næs 'Vorgebirge'

          • mnd. nes 'Vorgebirge'

  • Kelt. *enesis 'Insel'

    • air., inis, insi, ir. inis, gael. innis, cymr., corn. ynys, bret. enez 'Insel'

      kann nicht *ṇsis sein, weil daraus !ansis geworden wäre.

      • < Nase: *e-nesis mit Vokalvorschlag wie bei ir. ainm, griech. ὄνομα ónoma 'Name'

        • Erinnerung an das anlautende japhet. h- oder

        • *aʊi- 'Land, Küste, Insel' + *nasıon 'Vorgebirge'

      • *enissī < *eni 'in' + *stī 'stehend', also 'im (Meer) stehend' Web
        zu air. sess-, siss- 'stehend' in tairissem < do-air-sessam 'stehend'
        (Maclennan Gael. Dict. 284;  Dict. of the Ir. Lang.574)

      • Das scheint mir die überzeugendste Erklärung zu sein.

Erklärung

  • lat. īnsula 'Insel' < *en salṓ 'im Meer gelegen'

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 07.04.2016