Diskussion Jux

Befund

  • Adelung (1793-1801) 2,1446

    • † Der Juks, oder Jux, des -es, plur. inus. [ungebräuchlich] ein nur in den niedrigen Sprecharten, besonders Niedersachsens, übliches Hauptwort.

      • 1) Schmutz. Juks an den Händen, an den Kleidern haben. Daher die Zeitwörter bejuksen, zujuksen, besudeln, zuschmutzen.

      • 2) Ein kleiner, unerlaubter Gewinn bey einem Geschäfte. Juks machen, sich einen solchen Gewinn machen; juksen. In dem Bremisch-Nieders. Wörterb. wird es in dieser Bedeutung von gaukeln abgeleitet. Im mittlern Lat. ist Jux eine Abgabe. Quoddam Jux vocatum Lou Jeyx, videlicet vnum sextarium auenae – XIII denarios et 1 gallinam renduales, heißt es in einer Urkunde von 1461 bey dem Du Fresne, wo es aber aus Jus verderbt zu seyn scheinet.

      • 3) In einigen alten Urkunden werden auch die Berkuxe Jukse genannt.

      • 4) In einigen Gegenden Thüringens und Nieder-Sachsens ist Juks so viel als Spaß, lustiger Scherz; in welcher Bedeutung es ohne Zweifel aus dem Lat. jocus verderbt ist.

  • Grimm (1877) 10,2350

    • jucks, jux, m. spasz, scherz, lustbarkeit, ...

    • lehnwort aus lat. jocus, aber gewiss schon lange (vielleicht aus der sprache der fahrenden cleriker) aufgenommen, da es sich weit in den dialecten eingebürgert findet:

    • schweiz. jugs lustiger auftritt, gelage, als 'dorfwort' Tobler 287b; elsäsz. jux lust Arnold pfingstmont. 23; bair. jucks lustiger auftritt, gelage Schm. 1, 1201 Fromm.; kärntn. jucks, jux, freude, unterhaltung, lustiger streich Lexer 152; rhein. wetterauisch jucks, jux, gemein lustiger spasz, gemein lustiger auftritt Kehrein 212; rheinfr. jux scherz Fromm. 5, 520, 18; im Koburgischen jux, jucks, freude, vergnügen, scherz, lustiger auftritt, gelage 2, 192, 19; ebenso hess. jux scherz Vilmar 187, wie düringisch, meisznisch, schlesisch; niederd. jux, joks (Schütze 2, 195. Schambach 95b u. a.);

    • mit mancherlei Ableitungen, namentlich juxen lustig, munter sein, verjuxen (sein geld) verjubeln, juxig lustig; ...

    • Neben dieser form ist das fremdwort auch als jôk aufgenommen, so düringisch, osterländisch: das war ein rechter jok (spasz); mit dem dimin. jökel, rheinfränkisch (Fromm. 5, 520, 18), göttingisch (Schamb. 95b), vgl. engl. joke, holländ. jok; und endlich findet sich die lat. [Bd. 10, Sp. 2351] form bewahrt: sollten sie nicht, wenn wir diesen jocus unwillig aufnähmen, sich mit einer stillen schadenfreude kitzeln. Göthe 31, 236.

    • Das niederd. jux: einen jux, juxen machen, jemanden auf eine listige art und weise übervortheilen, prellen, schwänzelpfennige machen (Brem. wörterb.) ist wol aus jux = spasz erwachsen.

  • KlugeSt  (1895) 96f  'Scherz und Spaß'

    • jokhaft, Jok - Jokus, jokos 1831; zu Jux

    • Jux (Gucks 1781) Scherz und Spaß 1795 etc. ... Dazu "Gucks machen, gucksen, aus Gucks" 1781. - gucksen geizig [habgierig!] sein, Profit machen; Gucksmacher Wucherer 1781. - Juxier Witzbold 1846

    also 1781 Gucks

    • 1795 Jux

      • 1831 Jok, Jokus, jokos

  • Wrede (1960) 123 f

    • Jȫkel m., Jȫkelīe f. = Jŭx m. 'Scherz, Spaß'

  • HWinter (1985-90) 131

    • jökeln 'lachen, Spaß machen, kichern'

Theorien

  • Kluge 2002

    • Jux (18. Jh.) L. iocus "Spaß, Scherz" wird zunächst unverändert in die deutsche Rede eingeschoben, dann von Studenten zu Jock, Gucks, Jux entstellt.

Diskussion

  • Gucks kann sein

    • = Guckes 'Schauplatz, Theater, Zirkus' ShWb 2,1514

      • kaum wahrscheinlich. Missverständnis?

      • gestützt durch Grimms "lustiger Auftritt"?

    • Sächsisch Jux [ɣuks]

      • Mü-Fr (1914-18) 572:

        • Jucks m 1. cuks [= chuks] Belustigung, Lust, Scherz'... Dazu jucksen scherzen

    • zu Juchz 'Jauchz'?

      • Mü-Fr (1914-18) 572:

        • juchzen, jucksen, juuksən, guuksən
          verjuchzen in Saus und Braus durchbringen (Geld)
          Juchzer, Guchzer, guuksər 'Jauchzer'

  • Die Zeitangaben für die Studentensprache bei Kluge sind fast gleichzeitig mit Adelung, der Jux 'Scherz' der "niederen Sprache" in Thüringen und Niedersachsen zuordnet. Auch Grimm kann die vielen Dialektbelege nur mühsam mit iocus vereinbaren.

Erklärung

  • Also zu juchzen (Nebenform juchsen Grimm  10,2346)

zurück | iocus

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 07.04.2016