Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Knorren

nhd. 'Auswuchs, Beule'

Email:

 

 
  • japhet. Lautidee|*кën- 'zusammendrücken, kneifen, knicken, ballen'  370ff

    • *gënër- 'Verdickung'


  • germ. (einzelsprachliche Neubildungen)

    • *knarż-

      • anord. knarri, *knarruʀ > knǫrr '(bauchiges) Handelsschiff'

      • mengl. knarre, knor 'Klippe; Auswuchs in Fleisch / Holz; muskulöser, dicker Mann'

      • mnl. cnorre 'Auswuchs, Beule, Knoten'

      • mnd. knorre 'Auswuchs, Knorren' 180

      • mhd. knorre 'verdickter Auswuchs an Bäumen/ Steinen, Körper, Knospe, Hüftknochen, Knorpel, Buckel an Gefäßen'

        • nhd. Knorren 'krummes Holz mit Verdickungen, Baumstumpf, Holzklotz'

        • shess. Knɔʳʳn 'Verdickung'

      • germ. *knart, *knort-

        • norw. knort 'Knopf, Knorren, Stock'

        • ahd. knorz 'Auswuchs, Knoten' 202 

    • *kneur-

      • ahd. kniurīg 'muskulös, derb' 202 

        • mhd. knūr(e) 'Knoten; Fels, Klippe, Gipfel'

          • fnhd. knaur 'grober Mensch; Knuff, Stoß'

    • nhd. Knorpel 'Knochengewebe ohne Kalk'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2016

Aktuell: 10.10.2016