Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

lack

nhd. 'kraftlos'

Email:

 

 
  • japhet. *ślæ- 'schlaff'

    • *ślæɢ- 'schlaff' P 959 f

      • germ. *lakaż 'schlaff'

        • anord. lakr 'geringwertig, schlecht' B

        • mnd. lak 'schlaff, lose, nicht fest'

        • änhd. lack 'lauwarm, fade, schal, abgestanden'

          • shess. lack 'nicht mehr frisch, lau, schal' (Wasser, Getränke); ausgetrocknet (Missverständnis?); abgespannt, schlapp, müde'

      • germ. *slakaż 'schlaff'

        • anord. slakr 'schlaff, nicht straff gespannt' KN

        • aengl. sleac 'träge, lasch, faul, langsam, weich, problemlos' Ha

          and. slak 'schlaff' HS

          • mnd. slac 'schlaff, schwach'

          ahd. slah 'schlaff' KD

          • mhd. slach 'schlaff, welk' Le

            • änhd. schlach, schlack 'schlaff' G

              • shess. S

                • schlach 'weich (Teig), fettarm; schlank, schwächlich, schlapp'

                • Schlack 'nachlässiger, gleichgültiger Mensch'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

P = Pokorny

B = Baetke 359

KN = Köbler Anord. 150

Ha = Hall 309

Lü = Lübben  195. 351

HS = HoltAs 67

KD = Köbler ATW 290

Le = Lexer 2,952

G = Grimm 15,231. 254

S = ShWb 5,320. 324 f

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2013

Aktuell: 07.04.2016