Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Leumund

nhd. 'Ruf, Image

Email:

 

 
  • noach. *жaʁ- 'auffallend'

    • japhet. *clëʊ- 'zu Gehör bringen, hören'

      • idg. *clëʊma(n) 'Gehör'

        • *clëʊmā-na 'zu Gehör kommen'

          • Part. Präs. *clëʊmānts 'zu Gehör kommend'


  • germ. *ħleumōnðaż 'zu Gehör kommend, was man von NN hört'

    verkürzt ŏ > a / Lautersatz u

    • and. mis-hliumandig 'übelberüchtigt' 52

    • ahd. [h]liumunt 'Ruf, Gerücht, Ruhm' 219f 

      • nhd. Leumund 'Ruf, Image'

      • mhd. ver-liumunden, -liumden, -liumen 'in üblen Ruf bringen' 3,166

        • nhd. verleumden 'jemand zu Unrecht Böses nachsagen, diffamieren'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 24.11.2015

 

Datum: 2015

Aktuell: 11.04.2016