Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

mickerig

'jämmerlich'

Email:

 

 
  • Schallwort mi-

    • mieken 'leise weinen'

      • ndhess. mieken 'weinen' 168

      • Shess. miken, miksen 'kläglich schreien (Tier)' 4,657

      • alem. miege 'eigensinnig jammern' 148

      • schwäb. mieⁿkeⁿ 'leise weinen, jammern, seufzen; murmeln; mürrisch, verdrießlich sein' 303

    • iter. mickern

      • 'weinen'

        • Pfalz mickern 'nicht wohl sein, quengeln, weinerlich tun'

      • 'jämmerlich sein'

        • ond. mückern 'kränklich, schwach sein, im Wachstum zurückbleiben' 202

      • bair. mickern 'wiehern' 12,2179

      Ableitungen:

      • nhd. mickerig 'jämmerlich, klein'

        • ndt.

          • mickerig 'verkümmert, klein' 163

          • mückerig 'schwächlich, kümmerlich, zurückgeblieben' 202

          • mickelig 'verkümmert, klein' 103

        • Pfalz mickerig 'klein, in der Entwicklung zurückgeblieben, schwächlich'

        • Bern myggerig 'armselig, dürftig, schäbig' 211

      • Micker

        • ond. Mucker, Muckerhas 'Kaninchen' 202

        • Pfalz Micker 'kleines schwächliches Wesen'

        • Elsass Micker 'kleines liebes Wesen (Mensch, Tier); kleines Bierglas'

        • schwäb. Mieker 'nörgelnde Mensch'  303

      • Shess. Mickedurmel 'schmächtiger Mensch'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 16.06.2015

 

Datum: 2015

Aktuell: 07.04.2016