Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

rammdösig

nhd.

Email:

 

 
  • japhet. *ǩër- 'gestallten, machen' 641

    • idg. *ǩërëman 'Gestaltung, Werk'

      • idg. əroma(n) 'Holzkonstruktion' 623| 1,666

        • germ. *ħrama 'Gestell, Einfassung'

          • Sonderbedeutung: germ. *ħrama(n) 'Stange'

            • ahd. rama f. 'Säule, Stütze' 258

              • mhd. ram, rame, reme m./ f. 'Stütze, Säule' 2,335

                • nhd. Rahm, Rahmen 'Balken, Stange' 14,66f

                  • nhd. rammen 'einen Pfahl in die Erde schlagen, einen Mauerbrecher benutzen, gewaltsam stoßen'
                    nhd. 18° verrammeln 'verriegeln, versperren'
                    1078

  • + noach. *дu- 'in heißer Erregung sein; Rauch, Staub, Geist'

    • japhet. *dʰëʊëḫ- 'in heißer Erregung sein; Rauch, rauchen, Staub, stieben, Hauch, wehen, Geist'

  • =

    • ndt. rammdösig 'unfähig zu denken' 201

    • Shess. 4,1197 f

      • rammdösig 'benommen, geistig verwirrt, verrückt'

      • rammeldösig 'geistig verwirrt, verrückt'

    • Pfälzisch

      • rammdösig 'benommen, verwirrt, verrückt'

      • rappeldösig 'verwirrt'

    • Rheinisch

      • rammdösig, rammel- 'verrückt, unsinnig oder wild sich benehmend'

    • nhd. rammdösig 'wie betäubt und nicht fähig, einen klaren Gedanken zu fassen'; (landschaftlich) 'dumm' Duden

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion

 

Datum: 2014

Aktuell: 07.04.2016