Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Rasen

nhd. 'gepflegtes Grasland'

Email:

 

 
  • adam. *ʊæ- 'Wasser'

    • japhet. *ʊë-s- 'sprühen, gießen' P 1171 f

      • alb. vesón 'besprühen'

      • germ. *wës-

        • ahd.

          • wasal 'Regen'

          • >> Wasen > Wrasen > Rasen (unten)

          • firwesitī 'Ausguss'

        • aengl. wós 'Feuchtigkeit, Saft'

        • mnd. wōs 'Schaum, Absud, Saft'

      • FsN. Weschnitz

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 
  • ahd. 8" waso 'feuchtes Ödland'
    LÜ lat. caespes 'abgestochenes Rasenstück', gleba 'Ackerscholle', nemus 'Gehölz', paluster 'Sumpf-', scrobis 'Grube', seges 'Feld', ulva 'Schilf' (Köbler Ahd. W62)

    • mhd. wase 'mit Gras, Klee, Blumen und Kräutern bewachsenes Stück Land' Lexer 3,702

      • änhd. Wasen 'Rasen, Schindanger'

  • and. waso 'Rasen, Scholle' HoltAs 85 

    • mnd. wase 'Marschboden; Erdscholle mit Graswuchs' Lübben 558 

      • mit \r/ > mnd. wrase 'abgestochenes Rasenstück' Lübben 596

        • > spmhd. 14" rase 'abgestochenes Rasenstück' BMZ 2.1.556

          • nhd. Rasen 'gepflegter Grasplatz'

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion

Sprachecke 16.04.2013

 

Datum: 2013

Aktuell: 07.04.2016