Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

reißen

nhd. 'ritzen; heftig ziehen

Email:

 

 
  • noach. *ƕaƕ- 'Emotionen empfinden'

    • noach. *ƕai (Schmerzlaut)


  • japhet. *ʊër- 'aufreißen, ritzen'

    • japhet. ëryd- > germ wrītan / wreit / writan 'reißen, ritzen'

      • urnord. wreit 'gravierte, schrieb'

      • anord. ríta [1] 'schreiben, aufzeichnen, berichten'

      • aengl. wrítan 'eingravieren, schreiben, zeichnen'

        • engl. write 'schreiben'

      • and. wrītan 'gravieren, schreiben, zerreißen'

      • ahd. rīzan 'gravieren, schreiben, aufzeichnen'

        • nhd. reißen 'heftig ziehen, dadurch spalten / beschädigen; gewaltsam bewegen; tot beißen; zeichnen'

          • intensiv ritzen 'kerben, verletzen, gravieren'

      • germ. *writam 'Riss, Schrift'

        • aengl. writ 'Schriftstück: Brief, Buch, Vertrag, Urkunde'

      • germ. writaż 'Riss, Kerbe, Schrift'

        • got. writs 'Querstrich am Buchstaben'

        • anord. rit [1] 'Schreiben, Schriftstück'

        • ahd. riz 'Strich, Buchstabe'

          • nhd. Riss 'Spalte, Zeichnung'

    • leniert *ry- 'ritzen, reißen, schneiden' Po 857 ff

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

Pokorny 1163

Pfeifer 1109 f

 

[1] Germ. wr- wurde im Anord. wie Dt. regulär r-

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 07.05.2013

 

Datum: 2013

Aktuell: 22.08.2016