Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Runkel

nhd. 'Futterrübe'

Email:

 

 
  • adam., noach. *жëи- 'mit einem scharfen oder spitzen Werkzeug bearbeiten'

    • noach. *xer- 'schneiden'

      • japhet. *ẖërü- 'aufreißen, graben, aufwühlen, ausreißen, raffen'

        • japhet. *ẖrün- 'abschneiden'

          • idg. nasaliert *runk- 'abschneiden', *runkʰós 'abgeschnitten'

            • nhd. Ranken, Runken 'großes Stück Brot'

              • nhd. Runkelrübe > Runkel 'Dickwurz, Futterrübe'
                Neuzüchtung um 1700 im Zusammenhang mit Verbesserungen der Landwirtschaft

              Mundarten

              • Bern Runggle 'Rübe, dicke Frau', Runggeli 'rundliches Kind'

              • schwäb. Runk 'dickes Stück Brot', Runkel 'Rübe'

              • bair. Rundkelruabn, -ruam 'Rübe', Rana 'Rote Beete', Rankn 'dickes Stück Brot'

              • Österreich: Runkel 'Rübe'
                Wie sagt man in Österreich?

              • Wien runkert 'dick', Reanken, Rånken, Runke 'dickes Brotstück'

              • Shess. Ranken 'großes Stück (Brot, Acker, Weintraube), Runkel(rübe), Angerse (nur Wimpfen), Rummel, Rummelse, Dickwurz, Wurzel, Köhl

              • Rheinhessen Rangel(rübe) (nur in Hechtsheim, wohl falsch überliefert)

              • Westerwald Ranke 'übermäßig großes Stück'

              • Oberhessen Ranke, Runke 'ein großes Stück Brot';  Futterrübe'

              • Niederhessen Runke 'großes Stück Brot'

              > lit. runkelis, osorb. runklica 'Futterrübe'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 2016 KW47

 

Datum: 2011

Aktuell: 24.11.2016