Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

segnen

nhd. 'göttlichen Beistand zusprechen'

Email:

 

 
  • > germ. *seganōn 'segnen'
    Umlaut i > e vor dunklem Vokal

    • anord. signa '(christlich / heidnisch) weihen, segnen, das Kreuzeszeichen machen' 533

    • aengl. (ge)segnian 'das Kreuzeszeichen machen, sich bekreuzigen, weihen, segnen' 301

    • and. segnon 'segnen' 63

    • ahd. seganōn 'segnen, preisen, sich bekreuzigen, weihen' 273

      • nhd. segnen 'göttlichen Beistand zusprechen'


  • griech. εὐλογία eulogiá = lat. benedictio 'gute Worte, Segen'

    • LÜ got. waila 'gut' + qidan 'reden' > *qiss 'Rede'

      > got. waila-qiss 'Segen' 484

      • (Missionswort >) ahd. wela-quedan 'segnen, preisen' 364

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 05.01.2016

Begriffe: Segen und Fluch
 

 

Datum: 2015

Aktuell: 11.04.2016