Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Wacholder

'ein Baum'

Email:

↺ Umdeutung auf

 
  • japhet.*ɰëк- 'brennen, rauchen, riechen, schmecken'

    • *śʊëк- 'schmecken, riechen' 1043

      • aind. वाचन vācana 'Kuchen, Leckerbissen, Nascherei'

      • wgerm. *swekaż 'Geschmack, Geruch'


  • vgerm. *ʊogolos 'duftend'

    • mnd. wakel 'Wacholder'

    • mnl. wakelboom, wakeldoorn 'Wacholder'

  • vgerm. *ʊegol(t)rós 'Duftbaum'

    • ahd. wehhaltar 'Wacholder' 363

      • ahd. wachal 'wach' >
        mhd. 14"
        wachalter 'Wacholder' 3,721

        • nhd. Wacholder 'ein Baum'

          ☺ "Wach auf, mein Holder"

        • > mnd. wachandele > machandel / macholder 'Wacholder'

          • w- > macholder

            Anlautmutation | m, w. Derselbe Wechsel auch beim Grundwort, and. swek 'Geruch' :: mnd. smaken 'schmecken',

          • -er > -el (unregelmäßiger Suffixwechsel wie ndl. donker = dunkel)

          • -ld- vor -el dissimiliert > -nd-

          • ndt. Machandel, -ng- 'Wacholder' 122 

    • ahd. queck 'lebendig' >

      mhd. queckholter 'Wacholder' 2,319

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion | Sprachecke 01.03.2016

 

Datum: 2016

Aktuell: 27.05.2017