Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Wald

nhd. 'baumbestandene Landschaft'

Email:

 

 
  • japhet. *ẖeğel- 'wollen'

    • japhet. *ʊël- 'wollen' > 'willkürlich, mutwillig, eigenwillig, eigensinnig'

      • idg. *ʊeltıós 'willkürlich > wild'

        • vgerm. *ʊoltús 'Wildnis'


  • wgerm. *walðus 'Wildnis'

    • afries. wald 'Wald' m.

      • wfries. wâld 'ausgedehntes Waldgebiet', Pl. wâlden 'bewaldete Landschaft'

    • aengl. weald m. 'Wald'

      • mengl. wald, wæld, wold n. 'Hügelland, Waldland'

        • engl. †wold 'offenes Hügelland'
          als Ergebnis der mittelalterlichen Entwaldung

    • and. wald m. 'Wald'

      • mnd. m., n. wolt, walt 'Wald',

        • ndt. wōld f., n. 'der ausgedehnte Wald, Gemeindewald'

    • anl. wald m. 'Wald'

      • mnl. woud 'Wald'

        • ndl. woud 'Waldgebiet'

    • ahd. wald m. 'Wald, Dickicht, Einöde'

      • > mlat. waldus, gualdus 'Wald'

        • > afrz. gault, guald, waut, joulx 'Wald, Dickicht, unbebautes Land'

        • > prov. gaut 'Wald'

      • mhd. walt m. 'Forst, Gebirge, Holz, Büschel belaubte Zweige'; f. 'Verfügungsgewalt Vollmacht'

        • >> Waldmann

        • fnhd. wald 'Wald'

          • nhd. Wald 'dicht mit Bäumen bewachsene Fläche, Gebirge; große waldartige Menge', landschaftlich auch 'Grenze; Laubwerk'

  • nicht hierher: anord. völlr m. 'Erdboden, Grund, unbebautes Feld'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion

Begriffe: Baum | Sprachecke 10.04.2012

 

Datum: 2012

Aktuell: 07.04.2016