Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Wampen

änhd. 'Schmerbauch'

Email:

 

 
  • adam. > noach. *ʙ- 'Mund'

    • *bu- 'Luft ausstoßen'

      • japhet. *φuʙ- 'aufblasen'

        • nasaliert *φu\m/ʙ- 'Kugel'

          • abklingend: germ. *wamba(n) 'Bauch'

            • anord. vǫmb 'Bauch'

            • got. wamba 'Bauch als Ort der Verdauung, Mutterleib'

            • afries. wåmme 'Bauch'

            • aengl. womb 'Bauch, Magen, Eingeweide, Herz, Mutterleib, Höhle'

              • engl. womb 'Mutterleib'

              • scots wame, wime 'Bauch, Mutterleib, Herz, Sinn'

            • anfrk. wamba 'Mutterleib'

              • mnl. wamme 'Bauch, Magen'

                • ndl. wam 'Hautfalte am Hals des Rindes'

            • and. wamba 'Bauch'

              • mnd. wamme 'Bauch, Magen und Eingeweide von Schlachttieren, Hautfalte am Hals des Rindes'

                • ndt. Wampe 'dick aufgetriebener Bauch'

            • ahd. wamba 'Bauch, Leib, Mutterleib'; wambo 'Bauch, Gebärmutter'

              • mhd. wambe, wampe, wamme 'Bauch, Mutterleib, Eingeweide von Schlachttieren, Euter'

                • änhd. Wampen 'Schmerbauch'

                • nhd. Wamme 'Hautfalte am Hals des Rindes'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 27.05.2017