Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Weizen

nhd. 'eine Getreideart'

Email:

 

 
  • Weizen wird auch in anderen Sprachen als weiß empfunden:

    • cymr.  gwenith 'Weizen' < gwen 'weiß' (f.) 221 + ith, yd 'Korn'

    • heth. kant- 'Weizen', čeč. кан kan 'Ähre' 131 (wenn zu lat. candidus 'weiß' 526)

    • čeč. кІа kˀa 'Weizen' 136 / кІайн kˀajn 'weiß' 137

    • ägypt. bdt ḥt 'weißer Emmer' 573

    Gemeint sind wohl die reifen Ähren: (Joh 4,35 "Das Feld ist weiß zur Ernte", alte Lutherübersetzung)


  • japhet. *ʊėd- 'Licht, sehen' 1125

    • japhet. *ċʊy- 'hell, leuchten, weiß' 628


  • vgerm. *cvoidıos > germ. *ƕaitjaż 'Weizen'

    • got. ƕaiteis 'Weizen' 439

    • anord. hveiti 'Weizen' 286

    • aengl. hwǣte 'Weizen, Getreide' 197

      afries. hwêt 'Weizen' 49.161

    • and. hwêti 'Weizen' 39

    • ahd. (h)weizi 'Weizen' 364

      • nhd. Weizen 'eine Getreideart'

    • > baltisch *kvietias 'Weizen'

      • lit. kviečiaĩ 'Weizen' 414

      • lett. kvieši 'Weizen' 112

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriffe: Cerealien | Diskussion

Sprachecke 13.10.2015

 

 

Datum: 2015

Aktuell: 27.05.2017