Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

wild

nhd. 'ungezähmt, unkultiviert'

Email:

 

 
  • japhet. *ẖeğel- 'wollen'

    • japhet. *ʊël- 'wollen' > 'willkürlich, mutwillig, eigenwillig, eigensinnig'

      • kelt. *velón, *vɐlón 'Willkür'

        • mir. fell 'Betrug', cymr. gwall Defekt, Mangel, Fehler, Irrtum, †Nachlässigkeit', bret. gwall 'schlecht'

      • idg. *ʊeltıós 'willkürlich, mutwillig, eigenwillig, eigensinnig'
        • >> Wald
        • kelt.
          • cymr. gwyllt 'wild, ungezügelt, verrückt, rasend schnell, wütend, erregt'

          • corn. gwyls 'wild, ungezügelt, wütend, unkultiviert'

          • abret. gueld-enes 'unbewohnte Insel'

        • germ. *welðīż 'wild'

          • got. wilþeis 'nicht veredelt' (Ölbaum), = haiþiwisk 'Feld-' (Honig)

          • anord. villr 'irrend,  verwirrt, falsch'; villi- 'wild (Tiere), 'unkontrolliert (Feuer)'; villa 'vom rechten Weg abbringen, Verwirrung bringen, sich verirren, irre werden, verwirrt werden'

          • aengl. wilde 'ungezähmt, unkontrolliert, unkultiviert, unbewohnt', wild- (Tiere, Feuer)

          • afries. wilde 'wild'

          • anl. wild 'frei lebende Tiere'

            • mnl. wilt, wilde, welt 'wild'

          • and. wildi 'wild', wild- (Pflanze)

          • ahd. wild(i) 'ohne menschlichen Einfluss lebend, unbebaut, unwegsam, unzivilisiert, ungebildet', wild 'frei lebende Tiere', wild- (Tiere, Pflanzen)

            • nhd.

              • wild 'ohne menschlichen Einfluss lebend, auf niedriger Kulturstufe stehend, ungesittet, urwüchsig, nicht urbar gemacht, unkontrolliert, ungehemmt, heftig, wütend, erregt, maßlos'

              • Wild 'frei lebende / jagdbare Tiere'

        • lett. velts 'vergeblich'

      • *ʊḷ-

        • lit. vìlti 'betrügen', lett. vil̂t 'betrügen', apreuß. pra-wilts 'verraten', lit. vỹlius 'Betrug, List'

        • *ʊḷtʰē

          • aind. वृथा vṛ́thā 'nach Belieben, zufällig, umsonst, verkehrt, fälschlich, mit Unrecht'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion
Begriffe: Baum | Sprachecke 10.04.2012 | 23.09.2014

 

Datum: 2012

Aktuell: 18.07.2016