Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Zahn

Jugendsprache 'Mädchen'

Email:

 

 

Zahn war in der Jugendsprache der 1950-er und 60-er Jahre ein beliebtes und sehr produktives Wort für 'Mädchen'. Ob diese Wörter wirklich alle benutzt wurden, ist zweifelhaft. Es handelt sich bei vielen um spielerische Wortschöpfungen in geselliger Runde. Ich kannte nur den "steilen Zahn".

Gebrauch
nach KüpperU (
1997 / 2004)

  • Zahn kann bedeuten:

    • Penis

    • Prostituierte (1942 'Soldatenhure')

    • junge Frau mit ständig wechselnden Sexualkontakten

    • Geliebte

    • Geliebter

    • Mädchen, junge Frau mit irgendwelchen Eigenschaften'

Erklärung

  • Ausgangsbedeutung ist wohl eine Umschreibung für 'Penis'

    • für Stoßzahn ausdrücklich bezeugt

    • angedeutet in der Redwendung "sich an einer Kreissäge verletzt haben" 'von einem unbekannte Mann geschwängert werden' (Man kann nicht angeben, welcher Zahn die Wunde riss.)

  • "Er hat einen steilen Zahn" hat wohl ursprünglich bedeutet 'einen erigierten Penis'.

  • Sexuelles Verlangen, Erektion und Lust bedingen einander.

  • Wie nervöser Zahn 'erregende Frau' zeigt, wird das Verlangen des Mannes auf die Frau übertragen, die dieses Verlangen auslöst.

  • daher die Bedeutungen 'Sexualpartnerin'

  • Dass man damit auch einen Mann bezeichnete (Stammzahn), ist eine Weiterentwicklung.

  • Ohne Kenntnis des ursprünglichen Zusammenhangs kam dann die allgemeine Bedeutung 'Frau' auf,

  • wobei natürlich die jugendlichen Sprecher an einen weiblichen Teenager dachten.

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 13.11.2012

 

Datum: 2009

Aktuell: 07.04.2016