Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Zaunkönig

'ein Vogel'

Email:

 

 
  • noach. *жeʍ- 'Verwandtschaft' 

    • noach. *ɢeљ 'zeugen, gebären'

      • japhet. *ƺën- 'zeugen, gebären'

        • idg. *ƺṇıon 'Geschlecht, Familie'

          • germ. *kunja 'Geschlecht, Familie'

            • germ. *kuninḡaż '(Angehöriger einer vornehmen Familie > Häuptling >) König'

              • ahd. 7" kuning 'König'

                • ahd. Δ kuningil(īn) 'Königlein: ein Vogel'

Das Märchen Der Zaunkönig versucht zu erklären, warum nicht der Adler, sondern ein Winzling König genannt wird. Ursprünglich war wohl vom ebenfalls winzigen Goldhähnchen (Regulus) die Rede, das auf dem Kopf einen auffälligen gelben Streifen ("Krone") hat (Suolahti Vogelnamen 81).

  • mhd. Δ küniclīn 'Königlein: unbedeutender Herrscher, königlicher Beamter; ein Vogel'

  • fnhd. änhd., nhd. Zaunkönig

    • Glossar 14" paristulus (Spätzchen) czunekonnigk

  • änhd.

    • nach dem bevorzugten Aufenthaltsort

      • Dornkönig (Dornhecke)

      • Nesselkönig (Bennnessel)

    • Im Winter ziehen Artgenossen aus unwirtlichen Gegenden zu, daher

      • mdt. Schneekönig

      • Winterkönig

        • > Spitzname Friedrichs V. von der Pfalz (regierte nur ein Jahr als König von Böhmen, eher ebenfalls im Sinn von "Zugvogel")

    • Meisenkönig

      wohl verdeutlichende Zusammensetzung 'eine Art Meise'

    • Mäusekönig

      zu ndl. mus 'Sperling'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriffe Zaunkönig

Sprachecke 09.08.2011

 

Datum: 2011

Aktuell: 19.09.2016