Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Zwickmühle

nhd. 'eine Konstellation beim Mühlespiel'

Email:

 

 
  • noach. Funktionswort *жë

    • idg. *dʊÿ 'zwei'

      • idg. *dʊÿgʰ- 'zweiteilig'
        • germ. *twiḡ- 'zweiteilig; entzwei'

          • germ. *twiḡḡjaż 'abgetrenntes Holzstück'

            • mhd. zwic 'Nagel, Bolzen; Zwickeln; einmaliges Zwicken mit der Zange, Kniff, Schlag, Schmiss' Lexer 3,1213

  • + japhet. *mëʁ- > *mël- 'zermalmen, zerstoßen'

    • lat. mŏla 'Mühlstein; Schrot; missbildetes Embryo', Pl. 'Mühle, Backenzähne' 2,974

      • splat. mŏlīnae 'Mühle' 2,979

        • > wgerm. *mulīn 'Wassermühle'

          • ahd. *mulī 'Mühle' 238

            • nhd. Mühle 'Mahlmaschine'

  • = mhd. *zwickmül *festgenagelte, befestigte Mühle*
    aus welcher der Gegner keinen Stein nehmen darf

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion

 

Datum: 2015

Aktuell: 07.04.2016