Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Elysium

nhd. 'Ort der seligen Geister'

Email:

 

 
  • nhd. Elysium

    • < lat. ēlysium < griech. Ἠλύσιον πεδίον Ēlısion pedíon 'Gefilde Elysion' bzw. Pl. Ἠλύσια πεδία Ēlısia pedía, das griechische "Paradies", in das die Seligen kommen.

    • Χωρία ἠλύσια kʰōría ēlısia 'heilige Orte', in die der Blitz eingeschlagen hatte und die nicht wieder betreten werden durften, dazu ἐνηλύσιος en-ēlısios 'vom Blitz getroffen' 676.487

      • < *ēlytʰios < alt ḗlytʰon, Homer, attisch êltʰon 'kam', also die Stelle, an der der Blitz kam, bzw. wo Zeus in die Erde kam (vgl. Heubeck)

      • Elysium war das Paradies weniger Auserwählter, denen die Götter ewiges Leben schenkten. Vom Blitz getroffen werden galt wie der vorzeitige Tod als göttliche Strafe, konnte aber auch wie bei Henoch (Gen 5,21-24) als Zeichen göttlicher Gunst gelten: Die Gottheit holte ihren Liebling zu sich. Ähnlich in der Bibel Elija, der von einem feurigen Wagen abgeholt wurde (2Kön 2), bei den Griechen etwa Ganymed.

      • Elysium kann also verstanden werden als das himmlische Gegenstück zu den heiligen Orten, in die der Blitz eingeschlagen hatte.

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 15.03.2017