Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Milan

nhd. 'ein Greifvogel'

Email:

 

 
  • φë- 'auffallen, laut, hell, heiß, groß sein'

    • noach. *φëλ- 'glänzen'

      • japhet. *mël- 'dunkel' 720


  • lit. mùlwas 'rötlich, gelblich (von Gänsen)' 410

  • lat. mīluus, -vus 'Gabelweih [Rotmilan]; ein Raubfisch; ein Sternbild' 555

    • vglat. *milanus 'ein  Greifvogel'

      • frz. milan 'Schwarzmilan, Rotmilan, Königsmilan; Grondin rouge = Seekuckuck'

        • > nhd. 17a" Milan(e) 'ein Greifvogel'

          Das frz. Wort ersetzte als Fachwort das unspezifische Weih (Gabelweih = milvus, Rohrweih = circus)

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion | Begriffe Vögel

Sprachecke 06.09.2016

 

Datum: 2016

Aktuell: 01.09.2016