Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

ragnarök

anord.. 'mythischer Weltuntergang'

Email:

 

 
  • anord. ragnarök(r) 'mythischer Weltuntergang'

    Das Anord. hat zwei Versionen:

    • Völuspá, Lokasenna: ragarök 'Geschichte der Götter'

      • = ragna-rǫk n. Pl.

    •  Snorri: ragnarökr n.

      • = ragna-røkkr 'Dämmerung der Götter'

    Die deutsche Übersetzung 'Götterdämmerung' geht also auf Snorri zurück.

  • Etymologie

    • ragna: Gen. Pl. von rǫgn 'Götter', Sg. regin 'himmlische Ratsversammlung'

      • < germ. *raḣina < vgerm. *rokinám 'Rat' < japhet. *rëɢ- japhet. *here- 'denken, reden, raten'

    • rǫk 'Ursache, Grund, Zeichen, Wunder, Geschehnis, Begebenheit'

      • < germ. *rakus 'Lauf, Verlauf' < idg. *róƺus 'Richtung' < japhet. *rëƺ- 'gerade richten, lenken, strecken, aufrichten, Richtung, Linie, Spur' < japhet. *rëκ- 'gerade, geordnet'

    • røkkr 'Abenddämmerung, Dunkelheit'

      • < germ. *reques 'Dunkel' < japhet. *hërëѯ- 'neblig, trübe, dunkel' < *rëɢ- 'bewässern' < *ḥër- 'in Bewegung setzen, erregen, in die Höhe bringen' < noach. *ƕëʁ- > *ƕër- 'gehen'

 

Sie benötigen die Schriftarten ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Quellen

Sprachecke 22.11.2011

 

Datum: 2011

Aktuell: 07.04.2016