Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

aequus

lat. 'gleich'

Email:

 

 
  • noach. *ḫëh- 'bedeutsame Worte sprechen'

    • japhet. *ḫëhi- 'bedeutsame Worte sprechen' 5

      • idg. *aikús 'anteilig zugesprochen'

        • lat.  27f

          • aequus 'eben, flach; gleich, gerade gerichtet (Reihe), günstig (gelegen), wohlgesinnt, wohlwollend, gnädig; gleichmütig, gelassen, ruhig; gerecht, unparteiisch; gleich, gleichmäßig, gleich groß; unentschieden (Kampf)'

            • aequālis 'gleich: gleichmäßig, gleichförmig; gleichaltrig; gleichzeitig, Zeitgenosse'

            • aequāre 'ebnen, geradestellen; ausgleichen, gleichmäßig verteilen; angleichen; gleichstellen, vergleichen; gleichkommen, erreichen'

            • aequitās 'ebene Beschaffenheit; Gleichheit, Ebenmaß; Gleichmut, Gelassenheit, Gleichgültigkeit; Gleichheit vor dem Gesetz; Gerechtigkeit, Billigkeit'

            • aequor 'Ebene, Fläche; flaches Feld, Erdboden. Brachfeld; Meeresfläche, Seewasser'

            • aequum 'Ebene, Fläche, freies Feld; Billigkeit. Angemessenheit; Gleichheit, gleiche Lage. gleiches Recht'

            • Gegenteil: in-īquus 'uneben, ungleich, schief, abschüssig; ungünstig, nachteilig, beschwerlich. schwierig; zeitlich ungelegen; übermäßig, zu ...; ungerecht, unbillig; abgeneigt, feindselig, feindlich, gehässig, neidisch; nicht gelassen, ungeduldig, unwillig, erbittert; Gegner, Feind' 452

        • lit. aikštė '(Sport-) Platz' 307

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Diskussion

Gerechtigkeit

 

Datum: 2014

Aktuell: 16.02.2018