Diskussion aequus

Befund

  • lat. aequus 'eben, flach; gleich, gerade gerichtet (Reihe), günstig (gelegen), wohlgesinnt, wohlwollend, gnädig; gleichmütig, gelassen, ruhig; gerecht, unparteiisch; gleich, gleichmäßig, gleich groß; unentschieden (Kampf)' PW 28

  • archaistisch aiquus Georges 1,282

  •  

Theorien

  • DoedLat (1841) 4

    • aequus gleich - Stamm von εἰκελός [eikelós 'ähnlich'], εἰκώς ['ähnlich]

  • Vaniček (1874) 25

    • ae-quu-s gleich, gleich-müthig, -giltig, günstig, billig (Gegens[atz] in-īquus) [zu unus 1]

  • Walde (1910)

    • aequor... zur Bed[eutung] vgl. vielleicht lit. aiksztė 'ebene Fläche. Horizontale', aksztus 'eben, weit, geräumig'

    • aequus... vielleicht lit. ikì, ìk 'bis', lett. apr. ik verallgemeinerndes Präfix...

    • Fernzuhalten ist ahd. ēwa 'Gesetz'... ai. ēka-ḥ 'ein, ein und derselbe''...; wegen -σ- (nicht -σσ-. -ττ-) auch gr. αἶσα [aîsa] 'der gebührende Teil...], das viel mehr aus *aiti̯a...

  • Pokorny (1959/2002) -/-

  • KöblerL (2009)

    • aequus, aecus... Etymologie unklar, vielleicht von einem idg. *āi ke, Adj., in der Lage befindlich, gleich?...

Diskussion

  • Grundsätzlich:

    • KraheI (1966-69)

      • 1,67 idg. ai > lat. ai > lat. ae
        :: ei > ei > ī; oi > (oe) > ū

      • 1,72 Quantitativer Ablaut ai/i : gr. αἰθω [aítʰō] 'brenne' - ἰθαρός [itʰarós] 'heiter'

      Lat. ae kann nur < ai entstanden sein. Ablautstufe ĭ; ī in in-īquus ist jüngere Verschleifung.

    • Grundbedeutung kann sein:

      • 'eben, gerade'

      • 'ausgewogen'

      • nicht:

        • 'ählich'

        • 'identisch'

  • zu DoedLat: griech. εἰκ- eik- = zypr. Ϝεικ- weik- Hofmann 123

  • zu Vaniček: unos < oinos

  • zu Walde:

    • lit. aikštė 'Platz', iškìlti 'ans Tageslicht kommen' KriLit 307

    • lett. ik 'an / bei jedem ...' AlmLett  84

    • apr. ikai. ickai 'wann, ob' Ness 54

    'Ebene Fläche' statt 'Platz' nicht zu verifizieren, also fragwürdig

  • zu KöblerL: āi ke mit dem enklitischen lat. -que 'und', auch in Adverbien wie itaque, denique

    • Was ist āi?

  • Alternativen: zu Pokorny (1959/2002)

    • 10: 3. ai- 'geben, zuteilen' > gleichmäßig verteilen'

      • keine Formen mit Gutturalanfügung

    • 15: aik 'Spieß' und 'anrufen'

      • passt nicht

  • weitere Wörter auf -quus

    • als Suffic: antiquus, -cus,  (:: posticus)

    • nasialiert: longinquus, propinquus -nc-

    • Schreibung: arquus = arcus

    Adjektiv < idg. -k-ús, nicht  -k-os?

  • Dann ließe sich aequus verstehen als ai-kús 'anteilig' zu *ai- 'zuteilen' ...

Erklärung

  • ... oder besser 'zugesprochen' zu japhet. *ḫëhi- 'bedeutsame Worte sprechen'

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 09.02.2019