Diskussion tālus

Befund

  • lat.

    • tālus 'Fesselknochen, Sprungbein, an den Hinterfüßen gewisser Tiere; die vorspringende Basis des Schienbeins, Knöchel; der untere Fußteil, Ferse; länglicher Würfel (aus den Knöcheln gewisser Tiere) Georges 2,3014

    • tāxillus 'kleiner Klotz, kleines Stäbchen' Georges 2,3033
      Länge des a ist nicht erwiesen

    • tālāris 'ein langes, bis an die Knöchel gehendes Kleid' Georges 2,3012

Theorien

  • DoedLat (1841) 186

    • talus... Nebenform von taxillus wie palus von paxillus

  • Vaniček (1874) 62

    • W[urzel] tak, tak-s 'hauen, fügen'

      • tā-lu-s, Demin[utiv] taxillu-s (Grundform beider: tak-su-lo) m. Knöchel (als zusammengefügtes Glied, Knochengefüge), Ferse, länglicher Würfel'

  • Walde (1910) 762

    • vielleicht *taxlos (Vaniček 100, dessen Anknüpfung an texere aber verfehlt ist),

      • Die Wurzel *tex- bedeutet auch 'behauen, schneiden'.

      • *Tax- lässt sich erklären durch Endbetonung: *toxlós > *toxlós > *taxlos

    • obgleich taxillus diese G[run]df[orm] nicht sicherstellt, da auch als Neubildung nach ala:axilla verständlich.

    • Trotzdem nicht zu *tamslos zu tama [weiter unten: 'eine Art Geschwulst an den Füßen' (Lucil.): unerklärt]

    • Pedersen Kelt. Gr. I,78 knüpft an W[ur]z[el] *stā- 'stehn' an (recto talo stare 'gerade stehn') unter Verweis auf air. sāl 'Ferse', cymr. sawdl d[as]s[elbe] aus *stātlom; der Mangel des anl[autenden] s wäre nur bei Annahme eines dissimilatorischen Schwundes in einer lat. G[run]df[orm] *stā-slos zur Not erträglich.

  • Georges (1913 / 2004) 2,3014

    • tālus...  (statt *taxlus, dah. Demin[utiv] taxillus)...

Diskussion

  • Talus, taxillus 'Klötzchen, Stäbchen' können auch zu japhet. *tëɢ- 'Stock, stecken' gehören,

  • zu talus auch tālea 'Stäbchen, Setzreis, Steckling' (nicht zu *tāl- wachsen, grünen', wie Pokorny 1055)

  • Man muss zwischen der Suffix-Ableitung *takslos und dem Diminutivum taxillus unterscheiden, vgl. *aƺsla > āla 'Flügel' / axilla 'Achselhöhle', ʊegslom > vēlum 'Tuch' / vexillum 'Tüchlein, Fahne'.

Erklärung

  • Es spricht nichts gegen tālus < *taxlos.

  • Dann aber eher zu *śtëg(h)- 'stechen; Stange, Halm; Spitzes, Steifes'Die Reihenfolge ist umgekehrt: 1. Stäbchen, 2. "Würfel", 3. Knöchel

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 16.02.2018