Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Redensarten

"Metzger(s)gang"

Email:

   
  • Gemeint ist ein erfolgloser Gang.

Befund

  • hochdeutsch Metzger(s)gang
    ShWb 4,647, auch Nassau, Rheinland, Schwaben

  • ostdeutsch Fleischergang
    erstmals bei Lichtwer (1754) Grimm (1862) 3,1757

  • niederdeutsch Slachtergang

Theorien

bei RöLSR

  • "daß die Metzger oft manchen vergeblichen Gang über Land tun mußten, um bei den Bauern Schlachtvieh einzukaufen."

    • Ich kenne das umgekehrt, dass die Züchter zum Metzger gingen und ihr schlachtreifes Vieh anboten, oft ohne Erfolg.
      Der Viehhandel über Land war Sache der Juden, nicht der Metzger.

  • Die Metzger unterhielten im 15. und 16. Jahrhundert in Süddeutschland eine Art Post, die der staatlichen von Thurn und Taxis Konkurrenz machte. Da gab es Reibereien, sonst wüssten wir vielleicht gar nichts davon. Bei einem solchen Streit sagte ein Metzger, dass er auf eigene Kosten ein Pferd halten und unentgeltlich auch mal "sich zur Verschickung der Wegweiser gebrauchen lassen" (Memminger Chronik 1490).

    • Demnach hätte der Metzger bei der "Verschickung der Wegweiser" einen Metzgergang tun müssen.

Diskussion

  • Dass der Metzger vergeblich nach Schlachtvieh fragte, ist wohl sachlich falsch und kann sich jeder selbst zusammenreimen. Dass es einmal eine Post der Metzger gab, kann man nicht ahnen.

  • Es ist aber die Frage, ob das Memminger Zitat ausreicht, um die Redensart zu erklären.

    • Die Metzgerpost war offenbar eine süd- und westdeutsche Einrichtung. Der älteste Beleg stammt aber aus Ostdeutschland, wo man Fleischer sagt.

      • Es kann sich aber die Redensart unabhängig von dieser Post verbreitet und der landschaftlichen Ausdrucksweise angepasst haben.

  • TH 01.10.2016

    • Beides ist doch unwahrscheinlich.

    • Näherliegend, so hatte ich's ursprünglich verstanden: der Gang des Schlachttiers zum Metzger, "wie ein Lamm, das zur Schlachtbank (= zum Metzger) geführt wird". Jesaja 53,7

    • Der Metzgersgang ist für den Menschen frustrierend, für das Tier tödlich. Ist das der Vergleichspunkt?

Erklärung

  • der Gang des Schlachttiers zum Metzger

 

 

nach oben

Übersicht

 

RöLSR 3,1027 f

 

Datum: 2013

Aktuell: 01.10.2016